Viktoria-Kino Dahlbruch

Hilchenbach: Kino-Fans – Fünf Filme zum Sonderpreis

| Lesedauer: 2 Minuten
Freuen sich auf das Geburtstagswochenende: (von links)  Stefanie Ehmke, Jochen Manderbach, Ilka Henssen und Jens Mankel

Freuen sich auf das Geburtstagswochenende: (von links)  Stefanie Ehmke, Jochen Manderbach, Ilka Henssen und Jens Mankel

Foto: Filmkunstfreunde Dahlbruch

Dahlbruch.  Das Viktoria-Kino hat Fans, die sogar in einem Verein organisiert sind. Zu seinem Jubiläum hat er fürs Wochenende fünf Filme ausgesucht.

Vor zwölf Jahren hat eine Handvoll Cineasten im Foyer des Viktoria Kinos einen Verein gegründet mit dem Ziel, ihre Lieblingsfilme, sowohl Klassiker wie auch Neuheiten, auf die große Kinoleinwand zu bringen. Heute sind die „Filmkunstfreunde Dahlbruch“ ein eingetragener Verein mit mehr als 50 Mitgliedern, die an diesem Wochenende eigentlich ihren zehnten Geburtstag, aber „dank“ Corona schon ihren zwölften Geburtstag feiern. Die Filmkunstfreunde Dahlbruch haben es sich damals zum Ziel gesetzt, kleinen Neuheiten und großen Klassikern den Sprung auf die Leinwand zu ermöglichen. Üblicherweise zeigen sie sechs bis acht pro Jahr.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

Das Programm im Viktoria-Kino Dahlbruch am Wochenende

Am Jubiläumswochenende laufen fünf Filme, der Eintritt kostet nur 6 Euro (Balkon: 8 Euro):

Belle: Die 17-jährige Schülerin Suzu leidet nach dem Tod ihrer Mutter unter Kontaktschwierigkeiten. Mit Hilfe ihrer Freundin Hiro tritt sie einem globalen sozialen Netzwerk namens „U“ bei, einer virtuellen Welt mit fünf Milliarden Online-Mitgliedern. (Samstag, 17.30 Uhr).

25 km/h: Die Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) treffen nach über 30 Jahren bei der Beerdigung ihres Vaters wieder aufeinander: Trotz Groll und Entfremdung entschließen sie sich nach einer durchzechten Nacht, eine Idee umzusetzen, die sie als Teenager fasziniert hat: auf dem Mofa quer durch Deutschland zu knattern(Samstag, 20 Uhr).

+++ Lesen Sie auch: Dahlbruch: „Viktoria“ ist unter den besten 74 Kinos in NRW +++

Über den Dächern von Nizza: Der amerikanische Meisterdieb John Robie (Cary Grant) hat sich an der malerischen französischen Riviera zur Ruhe gesetzt. Früher kletterte er als eleganter Juwelen-Räuber mit dem Spitznamen „Die Katze“ über die Dächer von Nizza, doch inzwischen ist er geläutert (Sonntag, 13 Uhr).

Die fabelhafte Welt der Amélie : Die schüchterne Kellnerin träumt sich fantasievoll durch den tristen Alltag im Pariser Stadtteil Montmartre (Sonntag, 17.30 Uhr).

+++ Lesen Sie auch: Kino bleibt leer:Mangels Filmen besser Oper und Heavy Metal? +++

The Card Counter: Zehn Jahre saß William Tell (Oscar Isaac) im Knast. Während Major John Gordo (Willem Dafoe), der Vorgesetzte seiner Spezialeinheit, ungeschoren davonkam, musste William als Sündenbock herhalten. In seiner Gefängniszelle lernte William die Kunst des Kartenzählers – bis zur Perfektion. Wieder in Freiheit reist er von Casino zu Casino (Sonntag, 20 Uhr).

+++Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook!+++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER