Unfall

Motorradfahrer (28) nach Unfall bei Weidenau schwer verletzt

Die Feuerwehr muss nach dem Unfall ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuen.

Die Feuerwehr muss nach dem Unfall ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuen.

Weidenau.   Mit schweren Verletzungen musste am Samstag ein 28-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Olpe in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der junge Mann aus dem Raum Olpe war gegen 17.30 Uhr mit seiner 750er Suzuki auf der HTS von Dreis-Tiefenbach aus in Richtung Weidenau unterwegs. Vor ihm fuhr ein weiterer Kradfahrer. Beide wollten an der Anschlussstelle Weidenau in Richtung Kreuztal abbiegen.

Der erste Kradfahrer schaffte die Kurve zur Auffahrt, der 28-Jährige jedoch nicht. Er rammte mit voller Wucht im Kurvenbereich die Schutzplanken, schleuderte darüber und rutschte an der Begrenzungsmauer entlang, wobei er mehrfach gegen die Leitplankenhalterungen prallte.

Feuerwehr im Einsatz

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Wegen auslaufender Betriebsstoffe musste auch die Feuerwehr ausrücken. Am Motorrad entstand erheblicher Sachschaden.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben