Behördenleiter

Fußgänger demoliert Dienstwagen von Landrat Andreas Müller

Die Ermittlungen der Siegener Staatsanwaltschaft gegen Landrat Andreas Müller wegen angeblicher Körperverletzung wurden schnell wieder eingestellt.

Die Ermittlungen der Siegener Staatsanwaltschaft gegen Landrat Andreas Müller wegen angeblicher Körperverletzung wurden schnell wieder eingestellt.

Foto: Hendrik Schulz

Freudenberg.  Siegen-Wittgensteins Landrat hupt einen Fußgänger an – und der eskaliert dezent. Der Mann zeigt den Behördenleiter auch noch an. Was passiert ist

Schrecksekunde für Andreas Müller: Ein Fußgänger hatte den Dienstwagen des Landrats mit einem Fußtritt demoliert. Der Behördenleiter hatte den Mann an der Kreuztaler Straße im Bereich Wilhelmshöhe angehupt, weil der aus seiner Sicht sehr langsam über die Straße gegangen war. Vor Ort rastete der Mann daraufhin aus, schildert Müller, er trat und schlug gegen den Wagen. Und zeigte den Landrat darüber hinaus auch noch an, weil der ihn „leicht angefahren“ habe.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

Der Vorfall ereignete sich bereits am 11. Oktober, so Andreas Müller auf Anfrage. Der Mann habe wohl einen schlechten Tag gehabt, dass er auf sein Anhupen im Kreisverkehr so drastisch reagierte. Er habe auf den Dienstwagen geschlagen und mit dem Fuß dagegen getreten. Der Landrat stieg aus, gab sich als Leiter der Kreispolizeibehörde zu erkennen, was den anderen nicht interessiert habe. Andreas Müller rief die Polizei – und der gegenüber gab der Angehupte an, dass der Landrat ihn beim Verlassen des Kreisels angefahren habe. Ein Zeuge bestätigte hingegen Andreas Müllers Version des Geschehens, die Siegener Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren gegen ihn knapp zwei Wochen später ein.

+++Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook!+++

Dafür ermittelt die Polizei nun gegen den Fußgänger wegen Sachbeschädigung. Der Dienstwagen gehört dem Kreis Siegen-Wittgenstein, das Auto wurde in eine Werkstatt gebracht, die den entstandenen Schaden auf 4414,28 Euro bezifferte.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER