Finanzen

Mehr Optionen für Kunden nach Fusion mit Sparkasse Siegen

Die Verantwortlichen aus den Kommunen waren zur Vertragsunterzeichnung bereits im November zu Gast in Siegen.

Foto: Jennifer Wirth

Die Verantwortlichen aus den Kommunen waren zur Vertragsunterzeichnung bereits im November zu Gast in Siegen.

Hilchenbach/Siegen.   Zusammenschluss der Stadtsparkasse Hilchenbach und der Sparkasse Siegen wird ab 1. Mai rechtskräftig. Es sind Investitionen in Standorte geplant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sparkassen Siegen und Hilchenbach haben ein gemeinsames Statement zur Fusion verfasst, die am 1. Mai rechtskräftig wird. Bei den Sparkassen bereite man sich seit geraumer Zeit darauf vor. Ziel des Verwaltungsrats der Stadtsparkasse Hilchenbach und der Stadt Hilchenbach sei von Beginn der Überlegungen Erhalt und Ausbau eines leistungsfähigen Sparkassenwesens in Hilchenbach gewesen, heißt es. Das werde nun Realität.

Hintergrund

„Die Bankenkrise im Jahr 2008 hat zu massiv gewachsenen Regulierungen in der Kreditwirtschaft geführt, die wiederum zur Folge haben, dass die Anforderungen an Analyse, Auswertung, Prognose und Dokumentationen sowie die dafür erforderlichen Personalkapazitäten laufend steigen“, heißt es weiter. Ein Ende dieser Entwicklung, die gerade kleinere Sparkassen unverhältnismäßig belaste, sei nicht abzusehen. Insbesondere für die kreditwirtschaftliche Versorgung des Mittelstandes und der größeren Unternehmen würden sich durch die Fusion neue Handlungsspielräume ergeben. Aufgrund der Restriktionen sei dieser Bereich für die Stadtsparkasse nur schwer oder gar nicht darstellbar gewesen.

Mitarbeiter und Gebäude

Von Anbeginn der Fusionsverhandlungen sei klar gewesen, dass es in beiden Häusern keine betriebsbedingten Kündigungen aus Anlass der Fusion geben soll. Einige Mitarbeiter „zumeist aus internen Bereichen“ werden nach Siegen wechseln. Der Großteil bleibe in Hilchenbach, sodass die Kunden dort ihre vertrauten Ansprechpartner und Berater vorfinden.

Die Geranien am Sparkassengebäude am Marktplatz werden erhalten, ebenso das Glockenspiel, so das Versprechen. Es würden keine Zelte in Hilchenbach abgebrochen, sondern in die Standorte in Hilchenbach investiert. In der Filiale in Müsen werde aktuell umgebaut und modernisiert. Der Übergang soll für Kunden wie Mitarbeiter nahtlos gestaltet werden.

Services

Dass die Stadtsparkasse Hilchenbach jetzt nach mehr als 160 Jahren ihre Selbstständigkeit aufgibt, erfülle einige Hilchenbacher mit Wehmut. Aber: Von der Bündelung der Kräfte zweier gesunder Sparkassen profitiere die regionale Wirtschaftsentwicklung ebenso wie die Kundschaft. Produktpalette und Serviceangebot würden wachsen. Gemeint sind damit beispielsweise das hausinterne telefonische Servicecenter und der Servicechat im Internet oder moderne Automaten in den Filialen. Auch der Bargeld-Bring-Service soll verfügbar sein.

Ebenfalls erweitert werde das Beratungsangebot der Sparkasse Siegen: Für besondere Anliegen wie Vermögensanlage, Gründungsberatung, Nachfolgeplanung oder Aktive Depotbetreuung stünden speziell ausgebildete Berater zur Verfügung – auch außerhalb der Öffnungszeiten, auf Wunsch zu Hause. Die Grundstückserschließungsgesellschaft S-Bauland und die Kapitalbeteiligungsgesellschaft Siegerlandfonds als Töchter der Sparkasse Siegen seien künftig auch für Hilchenbacher Anliegen Ansprechpartner.

Besondere Aktionen

Für die „Spendenaktion Herzenswunsch“ können sich jetzt auch Vereine und gemeinnützige Einrichtungen aus dem Raum Hilchenbach um eine Spende von bis zu 1000 Euro bewerben – noch bis zum 30. April. Zudem will die Sparkasse Siegen die bewährten Kooperationen der Stadtsparkasse Hilchenbach mit Vereinen fortführen. Die Hilchenbacher Schulen können künftig auch am Wettbewerb „Gut für Schulen“ teilnehmen.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik