Fest

Museumsfest in Burbach feiert ein besonderes Jubiläum

Für die Besucher gab es viel zu entdecken auf dem Burbacher Fest. Auch frische Waffeln gab es.

Für die Besucher gab es viel zu entdecken auf dem Burbacher Fest. Auch frische Waffeln gab es.

Foto: Rita Lehmann

Burbach.  Zum großen Fest kommt ein weiterer Geburtstag dazu. Der Heimatverein „Alte Vogtei“ feiert parallel seinen 30-jährigen Ehrentag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist längst schon Tradition geworden: das „Burbacher Museumsfest“, das jedes Jahr rund um die alte Vogtei viele Bürger der Gemeinde und auch von außerhalb anlockt. In diesem Jahr feiert die 800 Jahre alte Gemeinde Burbach ein besonderes Jubiläum: In diesem Jahr gab es einen „runden Geburtstag“ des Heimatvereins „Alte Vogtei“, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiern konnte. Bereits am Freitagabend wurde der „30. Geburtstag“ mit vielen Mitgliedern des Heimatvereins eingeläutet.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro hatte der Heimatverein „Alte Vogtei“ aus Burbach zum Museumsfest mit Kunsthandwerkermarkt rund um die „Alte Vogtei“ eingeladen. Dieser, schon zur Tradition gereifte Kunsthandwerkermarkt mit seinen auserlesenen Angeboten, wird in Burbach immer wieder sehr gut angenommen. Und auch dieses Mal konnten sich die Besucher über eine große Auswahl an zauberhaften Kunstschätzen erfreuen.

Die Damen des Heimatvereins legten sich mit Feuereifer ins Zeug, denn die Nachfrage nach geschälten Kartoffeln für Pommes Frites oder anderen Kartoffelleckereien war auch schon gleich am Samstagvormittag riesen groß. „Eine Menge Kartoffeln hatten die fleißigen Damen zu schälen, und die Herren hatten alle Hände voll zu tun, immer noch mehr Kartoffeln herbeizubringen.

Damit auch alle hungrigen Kunden zu ihrem Recht kamen, dafür sorgt Erika Scholz. Mit 82 Jahren ist sie noch immer an vorderster Front mit dabei wenn es heißt, irgendwo anzupacken. Ihre besondere Aufgabe dabei ist es, ein „waches Auge auf die Kasse am Stand zu haben“.

Schon ganz früh, waren Erika Scholz und ihr Mann nach der Vereinsgründung dabei. „Ich bin im Krieg in Burbach gelandet“, erzählt sie im Gespräch. Sie und ihr Mann seien evakuiert worden. Es sei „ein großes Glück gewesen nach Burbach zu kommen“ erzählt sie. Sie habe viel Glück gehabt in ihrem Leben und dafür sei sie dankbar, verrät sie freimütig. Sie habe einen lieben Mann und tolle Kinder. „Ich habe in meinem Leben viel Glück gehabt! Und oft schaue ich hinauf zum Himmel…“.

Ein kurzes Gespräch mit den jüngeren „Mitstreitern am Stand…wo es die leckeren Pfannkuchen gibt“, lässt erahnen, wie beliebt Erika Scholz ist. Sie strahlt Zuversicht aus. „Das war schon immer so“, erklärt ihre Tochter stolz. „Meine Mutter hat nie geklagt. Sie war immer zuversichtlich!“

Die Feier zum 30-jährigen Geburtstag des Heimatvereins Alte Vogtei Burbach klang am Sonntag aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben