Verkehr

Nach Sichtung des Verkehrs: Neue Regeln in Hilchenbach

In der Stadt Hilchenbach gab es eine Verkehrsschau.

In der Stadt Hilchenbach gab es eine Verkehrsschau.

Foto: Steffen Schwab

Hilchenbach.  Die Ergebnisse einer Verkehrsschau in Hilchenbach liegen vor – jetzt muss teilweise die Verkehrsführung geändert werden.

Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat die Ergebnisse der Verkehrsschau im Stadtgebiet veröffentlicht. Sie wurden nun dem Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt.

Linksabbiegen B508 Höhe Lidl: Der Eigentümer des Lidl-Komplexes hat vor dem Gebäude Parkplätze angelegt, die unmittelbar von der Bundesstraße aus angefahren werden können. Momentan ist aber das Linksabbiegen auf das Grundstück aus Richtung Kreuztal nicht möglich, da es eine durchgezogene Linie gibt. Die Verkehrsschau habe ergeben, dass das Verkehrsaufkommen auf der B508 aber so hoch ist an dieser Stelle, dass einer Unterbrechung der Linie nicht zugestimmt werden könne. Die eigentliche Grundstückszufahrt sei aus beiden Richtungen anfahrbar.

Fußgängerüberweg B508: Der provisorisch geschaffene Fußgängerüberweg auf der B508 an der Einmündung zur Grunder Straße wird gut angenommen und dauerhaft von den Betroffenen gewünscht. Allerdings entspreche er nicht den Richtlinien, weil er der Lage der Bushaltestellen entgegensteht. Alternativ, so der Vorschlag, könne über die Einrichtung einer Fußgängerampel geprüft werden. Die Stadt werde Zählungen durchführen, um die Anzahl der Querungen und auch die Altersgruppen festzustellen. Auch sei abzuklären, inwieweit die Haltestellen barrierefrei umgestaltet werden.

Verkehr „Im Unteren Marktfeld“: Die Straße ist schmal und es gibt einen hohen Parkbedarf, was für „problematische Situationen für die Feuerwehr“ sorge. Die Erreichbarkeit der Häuser für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge könne so nicht dauerhaft gewährleistet werden. Deshalb sollen die Straßen „Im Unteren Marktfeld“ und „Im Oberen Marktfeld“ zu Einbahnstraßen werden, so die Verwaltung.

Stift-Keppel-Weg in Allenbach: Die bestehende Einbahnstraße im Stift-Keppel-Weg soll bis zur Lindenstraße verlängert werden. Grund: Die Verkehrssituation durch Busse, den Elternverkehr und zu Fuß gehende Kinder. Für letztere soll außerdem ein Fußweg markiert werden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben