Hundeschwimmen

Neunkirchen: Vierbeiner und Besitzer stürmen Familienbad

Hundeschwimmen erfreut sich ungebrochener Beliebtheit

Hundeschwimmen erfreut sich ungebrochener Beliebtheit

Foto: Gemeinde Neunkirchen

Neunkirchen-Salchendorf.  Beim Hundeschwimmen im Neunkirchener Familienbad Freier Grund bekamen 250 Hundehalter die Gelegenheit ihren Tieren eine Abkühlung zu verschaffen.

Richtig viel los war jetzt im Familienbad Freier Grund. Einen Tag lang gehörten die Becken des Freibades ausschließlich den Vierbeinern. Zahlreiche schwimmbegeisterte Fellnasen waren mit ihren Frauchen und Herrchen zum Hundeschwimmen nach Salchendorf gekommen.

Dort konnten sie sich im kühlen Nass austoben und Bekanntschaften mit anderen Wasserfans schließen. Trotz der Corona-Situation nutzten mehr als 250 Hundehalter die Gelegenheit, ihren Tieren einen ganz besonderen Badetag zu ermöglichen: Springen, Schwimmen und Apportieren stand auf dem Programm.

Und wer genug von dem kräftezehrenden Aufenthalt im Wasser hatte, konnte auf der großen Liegewiese des Familienbads mit den Artgenossen nach Herzenslust herumtollen oder am Beckenrand entspannen.

Wasser wird auch in Neunkirchen abgelassen

Bereits zum fünften Mal bot die Gemeindeverwaltung Neunkirchen das Hundeschwimmen an. Der Sonntag nach der offiziellen Schließung des Freibades ist dafür bereits gesetzt, denn das Wasser wird nach dem letzten zweibeinigen Badegast nicht mehr nachgechlort und nach dem letzten vierbeinigen Badegast ohnehin zur Reinigung des Beckens abgelassen.

Die Organisatoren wollen auch weiterhin an der Bademöglichkeit für Hunde festhalten. „Wenn nichts dagegen spricht, wird es auch im kommenden Jahr wieder ein Hundeschwimmen geben“, stellt die Bäderbeauftragte Sandra Wollin in Aussicht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben