Soziales

Oldie-Club Wilgersdorf: Feiern für den guten Zweck

Drei Tage Party in Wilgersdorf: Mehr als 2000 Gäste sind zum 30.Geburtstag des Oldie-Clubs gekommen.

Foto: Thorsten Wroben

Drei Tage Party in Wilgersdorf: Mehr als 2000 Gäste sind zum 30.Geburtstag des Oldie-Clubs gekommen. Foto: Thorsten Wroben

Wilgersdorf.   Der Oldie-Club veranstaltet seit 30 Jahren Benefizkonzerte und mehr, um Spenden zu sammeln. 2000 Gäste kamen zum 30.Geburtstag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über 150 000 Euro hat der Oldie- Club – sein Credo ist „Helfen ist geil“ – in den vergangenen drei Jahrzehnten mit der Ausrichtung von Benefizkonzerten, Ventilchen Revival-Partys und Beachvolleyball-Turnieren für karitative Zwecke in Wilgersdorf gesammelt. Nun feierte der Verein 30-jähriges Bestehen.

„Wilgersdorf steht drei Tage kopf“, sagte Oldie-Club Wilgersdorf-Vorsitzender Karl-Heinz Müller, vielen im Siegerland seit Jahrzehnten auch besser bekannt als „Charly M aus W“, zum Abschluss der Feierlichkeiten. „Es war sensationell, unsere Erwartungen sind übertroffen worden, wir haben dafür gesorgt, dass Leben nach Wilgersdorf hinkommt“, bilanzierte er nach drei rundum gelungenen Festtagen auf dem Sportplatz mit einem bunten Programm für alle Generationen. Über 2000 Gäste – davon alleine 1000 am zweiten Konzertabend – waren bei Sommerwetter an die Neue Hoffnung gekommen, um gemeinsam mit dem Oldie-Club bis in die tiefe Nacht für den guten Zweck zu feiern.

Interesse an Rettungshundestaffel

„Es war auch eine schöne Gelegenheit für die Ortsvereine, sich am großen Familientag einem breiten Publikum zu präsentieren“, ergänzte der Hobby-DJ und Moderator. Elf Vereine hatten zugesagt, darunter auch die Schellengruppe Wilgersdorf, die einige Stücke mit ihren Kuhglocken spielte und eine eigens entworfene Geburtstagstorte an Müller und seinen langjährigen Stellvertreter Marco Kühn überreichte. Für großes Publikumsinteresse sorgten derweil auch die Darbietungen der Rettungshundestaffel des DRK-Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein. Erfreut zeigte sich das 21-köpfige Oldie-Club-Team zudem über den guten Zuspruch beim ökumenischen Gottesdienst, den der katholische Pastor Uwe Wiesner und die evangelische Pfarrerin Rebecca Schmidt im großen Festzelt feierten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik