Feuerwehr

Pkw-Brand bei Burbach: Brennendes Benzin fließt auf Autobahn

Die Feuerwehrleute müssen den Pkw auf der A 45 mit einem Spreizer anheben, um die Flammen unter dem Wagen zu löschen.

Die Feuerwehrleute müssen den Pkw auf der A 45 mit einem Spreizer anheben, um die Flammen unter dem Wagen zu löschen.

burbach  Aus einem Pkw auf der A 45 bei Burbach läuft brennendes Benzin aus. Die Feuerwehr muss mit speziellem Gerät vorgehen. Langer Stau.

Für einen kilometerlangen Stau auf der A 45 sorgte am späten Samstagnachmittag ein Pkw-Brand nahe Burbach.

Der Fahrer, der mit drei weiteren Personen im Auto Richtung Dillenburg unterwegs war, hatte im Bereich der Anschlussstelle Haiger-Burbach aus dem Frontbereich des Wagens aufsteigenden Qualm bemerkt. Da in diesem Autobahnabschnitt wegen einer Baustelle derzeit keine Standspur vorhanden ist, musste der Mann seinen Wagen auf der rechten Fahrspur zum Halten bringen.

A 45 bei Burbach: Feuerwehr muss brennendes Auto vor dem Löschen anheben

Während der Fahrer und seine Begleiter sich hinter den Schutzplanken in Sicherheit brachten, wurde die Feuerwehr alarmiert. Diese rückte mit den Löscheinheiten Würgendorf und Haiger an. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig: Weil unter dem Auto eine Benzinleitung zerschmolzen war, floss brennendes Benzin auf die Fahrbahn und loderte dort immer wieder auf.

Die Einsatzkräfte mussten das Fahrzeug mit einem so genannten Rettungsspreizer auf der Beifahrerseite anheben und konnten so das brennende Benzin ablöschen. Aufgrund des Brandes musste die Autobahn in Richtung Süden gesperrt werden. Es bildete sich ein zeitweise fast fünf Kilometer langer Stau.

Hier gibt es mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland.

Verpassen Sie keine wichtige Nachricht aus Siegen und dem Siegerland und melden Sie sich jetzt an zu unserem kostenfreien Städtenewsletter: wp.de/newsletter

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben