Fachkräfte

Recruiting Slam Siegen: Sieben Minuten Bewerbungsgespräch

Die Macher des Recruiting-Slams. Vorne: Drei der acht Teilnehmer – Florian Leipold, Nina Patisson, Rainer Marwedel (von links) –, hinten: IHK-Geschäftsführer Hans-Peter Langer und Moderatorin Dr. Christiane Tretow.

Foto: Laura Handke

Die Macher des Recruiting-Slams. Vorne: Drei der acht Teilnehmer – Florian Leipold, Nina Patisson, Rainer Marwedel (von links) –, hinten: IHK-Geschäftsführer Hans-Peter Langer und Moderatorin Dr. Christiane Tretow. Foto: Laura Handke

Siegen.   Im Apollo-Theater „bewerben“ sich acht Unternehmen auf Einladung der IHK Siegen bei jungen Menschen.

Viele Unternehmen im Siegerland haben ein gemeinsames Problem: den Fachkräftemangel. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) will jungen Menschen auf humorvollem Weg Karriereperspektiven in der Region aufzeigen. Beim „Recruiting-Slam“ im Apollo Theater stellen sich am Mittwoch, 15. November, acht Personalverantwortliche und Geschäftsführer regionaler Unternehmen der Herausforderung: Sieben Minuten Zeit, um zu überzeugen – sieben Minuten, um junge Menschen für ihren Betrieb zu begeistern.

Das Problem

„In den letzten Jahren hat es einen starken Wandel auf dem Arbeitsmarkt gegeben“, sagt Florian Leipold, Geschäftsführer von Hees Bürowelt. Es werde zunehmend schwieriger, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, vor allem in technischen Berufsfeldern. Von rückläufigen Bewerberzahlen berichtet auch der Personalleiter der Volksbank Siegerland, Rainer Marwedel. Dem müsse etwas entgegengesetzt werden. Einen möglichen Lösungsansatz liefert die IHK.

Der Lösungsansatz

„Wir haben viele leistungsstarke Unternehmen im Kreis und ein sehr großes Potenzial in der Region. Das müssen wir nutzen“, sagt IHK-Geschäftsführer Hans-Peter-Langer. Junge Menschen müssen besser erreicht und auf Karrierechancen und Möglichkeiten in der Region aufmerksam gemacht werden: Zum Beispiel durch den Recruiting-Slam.“ In Kooperation mit der Uni Siegen findet dieser nun im November zum zweiten Mal im Apollo-Theater statt. Die „Slammer“ haben jeweils sieben Minuten Zeit, um das Publikum zu überzeugen. Eine zehnköpfige Jury bewertet direkt im Anschluss die Auftritte auf einer Skala von 1 bis 10. Dann wird der Sieger gekürt. Es gehe aber nicht um Preise: Die Veranstaltung habe zwar einen humorvollen Charakter, aber auch einen ernsten Hintergrund, betont Hans-Peter Langer.

Die Meinungen

Acht regionale Unternehmen nehmen an dem Recruiting-Slam im Apollo-Theater teil. Die Beweggründe sind ähnlich:

Rainer Marwedel, Leiter Personal bei der Volksbank Siegerland: „Wir brauchen coole Formate, um junge Menschen auf regionale Unternehmen aufmerksam zu machen.“

Florian Leipold, Geschäftsführer Hees Bürowelt: „Der Bewerbungsprozess wird umgedreht. Jetzt müssen wir uns bei den jungen Menschen bewerben und aus unserer Komfortzone herausbewegen.“

Nina Patisson, Geschäftsführerin Albrecht Bäumer GmbH: „Diese Veranstaltung ist einfach mal ein anderer Ansatz. Wir haben uns alle lange vorbereitet und ich bin mir sicher, dass wir den Laden rocken.“

>>>>INFO: Kartenvorverkauf

Der Recruiting-Slam findet Mittwoch, 15. November, statt. Los geht es um 18 Uhr. Veranstaltungsdauer: zwischen zwei und drei Stunden.

Der Kartenpreis beträgt fünf Euro. Karten können beim Apollo-Theater, Online, sowie den Vorverkaufsstellen des Theaters erworben werden.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik