Unwetter

Regenfälle im Siegerland: Viel zu tun für die Feuerwehren

Mehr als 150 Sandsäcke müssen die Einsatzkräfte aufstapeln, um ein Wohnhaus vor dem Wasser zu schützen.   

Mehr als 150 Sandsäcke müssen die Einsatzkräfte aufstapeln, um ein Wohnhaus vor dem Wasser zu schützen.   

Foto: Jürgen Schade

Netphen.  Straßen überflutet, Keller vollgelaufen, in Netphen müssen die Einsatzkräfte Sandsäcke schleppen, um ein Haus vor dem Wasser zu schützen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Keine Ruhe hatten am Wochenende, 13. und 14. Juli, die Feuerwehren aus Weidenau, Netphen und Grissenbach, denn ständig wurden sie zu Wassereinätzen gerufen und um Hilfe gebeten.

In Weidenau in der Straße Zur Alten Burg musste die Feuerwehr einen Keller auspumpen. Nicht besser erging es den Einsatzkräften aus Netphen. In den Drogeriemarkt Rossmann war über den Parkplatz das Wasser nach Starkregen ins Lager und Geschäftsräume geschwappt. Die Feuerwehr setzte hier Sauger und Gummiflitschen ein.

Wasserrinnen auf Parkplatz verstopft

Nur wenige Meter weiter in einem Mehrfamilienwohnhaus stand das Wasser fast 30 Zentimeter hoch in den Kellerräumen. Der Grund des Wassereinbruchs war, dass vom öffentlichen Parkplatz neben dem Haus die Wassereinlassrinnen verstopft waren. Das Wasser sammelte sich hier auf dem Parkplatzgelände und floss dann in die Kellerräume. Auch hier setzten die Feuerwehrmänner und -frauen Absaugpumpen ein.

In Dreis Tiefenbach war die Weidenauer Straße zum Wohngebiet hin die gesamte Nacht überflutet. Hier waren die Kanaleinlässe verstopft und das Wasser konnte aus der Straßenvertiefung nicht abfließen.

Wasser dringt aus dem Berg

Die Feuerwehrleute aus Grissenbach mussten in der Nacht zum Samstag Schwerstarbeit leisten, denn ein Wohnhaus in Grissenbach in der Straße „Vor der Hembach“ drohte, überflutet zu werden. Hier kam das Wasser aus dem Berg heraus. Die Feuerwehrleute sicherten drei Seiten des Hauses mit mehr als 150 Sandsäcken.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben