Verkehr

Siegen: Deshalb sind bald besonders viele Taxis unterwegs

| Lesedauer: 2 Minuten
In Siegen werden in der kommenden Woche besonders viele Taxis unterwegs sein.

In Siegen werden in der kommenden Woche besonders viele Taxis unterwegs sein.

Foto: Jürgen Schade

Siegen.  In Kürze fahren außergewöhnlich viele Taxis durch Siegener Straßen. Was das mit der gesperrten Rahmedetalbrücke an der A 45 zu tun hat.

Wem in der kommenden Woche außergewöhnlich viele Taxis auf den Siegener Straßen – speziell in der Leimbachstraße – auffallen, der braucht sich nicht zu wundern.

+++Täglich wissen, was in Siegen und dem Siegerland passiert: Hier kostenlos für den Newsletter anmelden!+++

Denn das zu erwartende hohe Taxi-Aufkommen in Siegen hat einen plausiblen Grund: Die Taxameter-Eichung, wie die Kreisverwaltung mitteilt.

Der Taxameter erfasst elektronisch den Fahrpreis eines Taxis. Taxifahrerinnen und -fahrer sind verpflichtet, ihre Taxameter einmal im Jahr auf Abweichungen prüfen zu lassen. Anlass dafür kann zum Beispiel auch die Änderung des Taxitarifes sein, wie jetzt in Siegen-Wittgenstein.

+++Lesen Sie auch: Zukunftspläne – das kommt auf die Busfahrgäste zu+++

Anders als bisher, wird das Eichamt Hagen die Eichung der Siegener Taxis dieses Mal direkt in Siegen und nicht wie üblich in Hagen vornehmen. Dafür stellt der Kreis die benötigten Räumlichkeiten in der Kfz-Zulassungsstelle zur Verfügung. In der Leimbachstraße werden in Abstimmung mit der Stadt Siegen die für die Eichung der Taxameter benötigten Fahrbahnmarkierungen aufgebracht.

Fahrbahnmarkierungen in Siegener Leimbachstraße

Die Eichung wird von Montag bis Donnerstag, 8. bis 11. August, von 8.30 Uhr bis 14 Uhr und am Freitag, 12. August, von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr vorgenommen. Dass die 39 heimischen Taxiunternehmen ihre insgesamt 118 Taxis in Siegen statt in Hagen eichen lassen können, erspart pro Fahrzeug eine Gesamtfahrtstrecke von 175 Kilometern und eine Gesamtfahrtdauer von mehr als drei Stunden – nicht zuletzt aufgrund der Sperrung der Rahmedetalbrücke in Lüdenscheid, so die Kreisverwaltung weiter.

Durch diese ersparte Fahrtzeit entstehen außerdem geringere Treibstoffkosten, Kohlendioxid-Emissionen werden reduziert und die Taxiunternehmen sparen Arbeitszeit ein und verringern somit insgesamt ihre finanzielle Belastung. Auch werde damit sichergestellt, dass im Kreisgebiet ausreichend Taxis für die Personenbeförderung zur Verfügung stehen, die ansonsten aufgrund der Fahrt nach Hagen unter Umständen fehlen würden.

Termine zur Eichung können ab sofort in der Ordnungsbehörde unter 0271/333-1735 vereinbart werden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben