Feuerwehreinsatz

Siegen: Feuer auf RWE-Dach – Photovoltaikmodul brennt

Auf dem Dach des RWE-Gebäudes in der Friedrichstraße brennen am Mittwoch Photovoltaikmodule.

Auf dem Dach des RWE-Gebäudes in der Friedrichstraße brennen am Mittwoch Photovoltaikmodule.

Foto: Jürgen Schade

Siegen.  Eine Rauchsäule steigt kurz vor dem Firmenlauf in der Siegener Friedrichstraße auf. Auf dem Dach des RWE-Gebäudes brennen Photovoltaikmodule.

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts haben am späten Mittwochnachmittag zwei Photovoltaikmodule (PV-2) auf dem Flachdach eines RWE-Gebäudes in der Friedrichstraße gebrannt.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

Eine schwarze Rauchsäule war weithin sichtbar, als die Feuerwehr eintraf. In der Zwischenzeit hatte die Belegschaft das Gebäude geräumt und Brandalarm ausgelöst, so dass alle Mitarbeiter in Sicherheit waren. Die Leitstelle der Feuerwehr Siegen hatte vorsorglich „Dachstuhlbrand“ ausgelöst: So wurden nicht nur die Wache Siegen und Weidenau, sondern auch Eiserfeld mit der zweiten Drehleiter alarmiert, darüber hinaus die Löscheinheit Siegen-Hain und Hammerhütte.

+++ Lesen Sie hier: Siegen: Wieso die Feuerwehr brennende Windräder nicht löscht +++

Die Einsatzkräfte gelangten über eine Drehleiter auf das Dach und konnten aus sicherer Entfernung die Flammen löschen. Wie hoch der Brandschaden ist, steht noch nicht fest.

+++ Passt zum Thema: Siegen: Was Brände in der Altstadt so gefährlich macht +++

+++Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook!+++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben