Baumaßnahme

Siegen: HTS-Rampe Siegerlandhalle ein Jahr voll gesperrt

Die Eintracht-Rampe steht ein Jahr lang dem Verkehr nicht zur Verfügung.

Die Eintracht-Rampe steht ein Jahr lang dem Verkehr nicht zur Verfügung.

Foto: Hendrik Schulz

Siegen.   Der Landesbetrieb Straßen NRW beginnt mit umfangreichen Arbeiten zur statischen Verstärkung der HTS-Abfahrt. Weitere Einschränkungen im Verkehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die umfangreichen Arbeiten zur statischen Verstärkung an der HTS-Abfahrt Eintracht beginnen in der kommenden Woche. Das teilt der Landesbetrieb Straßen NRW mit. Montag, 16. Juli, wird zunächst die Auffahrt Richtung Eiserfeld gesperrt, ab Freitag, 20. Juli ist dann das gesamte Brückenbauwerk für den öffentlichen Verkehr nicht mehr befahrbar.

Auch auf der HTS selbst muss mit Einschränkungen gerechnet werden: Im Bereich der Widerlager steht während der Bauarbeiten nur eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung, um Materialtransport und Rettungswege zu ermöglichen, die über die Einstiegsöffnungen zu den Brückenhohlkörpern ermöglicht werden, in denen ein Großteil der Arbeiten stattfindet. Aus Richtung Eiserfeld wird zudem die Zufahrt zum P+R-Parkplatz an der Koblenzer Straße nicht möglich sein. Mit Einschränkungen im Verkehr ist laut Straßen NRW neben der HTS auch im Bereich Stumme-Loch-Weg zu rechnen. Die Bauzeit für die 6,4 Millionen Euro teure Verstärkungsmaßnahme beträgt etwa ein Jahr.

19000 Verbundanker werden eingeklebt

Los geht es mit umfassenden Detektierungen, um Spannstahlglieder und Bewehrung zu bestimmen – denn die dürfen während der Arbeiten nicht beschädigt werden. Dazu sind insgesamt rund 660 Kernbohrungen nötig, es werden 800 Meter Entwässerungsleitung neu verlegt, 65 Tonnen Spannstahl und 35 Tonnen Betonstahl eingebaut, 250 Stabspannglieder montiert und 19 000 Verbundanker eingeklebt. 13 000 davon werden in die Bodenplatte des Hohlkastens montiert, die dazu erforderlichen Nuten werden per Höchstdruckwasserstrahl eingefräst.

  • Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.
  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben