Lokschuppenfest

Siegen ist Mekka der Eisenbahn-Liebhaber

Vorsitzender Hans-Joachim Bäcker vom Südwestfälischen Eisenbahnmuseum im Führerstand der Bahnmeisterdraisine.

Vorsitzender Hans-Joachim Bäcker vom Südwestfälischen Eisenbahnmuseum im Führerstand der Bahnmeisterdraisine.

Foto: Jürgen Schade

Siegen.  1500 Gäste strömten zum Lokschuppenfest am Bahnhof. Führerstandsmitfahrten und legendäre Modelle zum Anfassen waren das Highlight des Wochenendes.

Zum mittlerweile zwanzigsten Mal fand am vergangenen Wochenende das Lokschuppenfest hinter dem Siegener Bahnhof statt. Es ist eine von vielen Attraktionen, zu denen die Mitglieder des Südwestfälischen Eisenbahnmuseums am Ringlokschuppen jährlich einladen. Zwei Tage lang konnten sich Besucher die alten Lokomotiven ansehen und sich informieren.

Mehr als 1500 Menschen zählten die Veranstalter. Die „Eisenbahnenthusiasten“ fotografierten die Lokomotiven aus allen Winkeln. „Einige scheuten sich auch nicht, in das Ringlokgestell hineinzuklettern, um die beste Position zum Fotografieren zu haben“, sagte der erste Vorsitzende des Südwestfälischen Eisenbahnmuseum Hans-Joachim Bäcker, der hauptberuflich Eisenbahnrestaurator ist. „Auch waren wir von der Resonanz an Besucher sehr überrascht, denn obwohl wir erst um 10 Uhr am Samstagmorgen öffneten, standen die ersten Besucher schon gegen 8 Uhr vor noch verschlossenen Toren.“

Besonderheiten gezeigt

Und es wurden auch Besonderheiten gezeigt: Denn die Modelle E110300, E 10 348, 115 114 des DB Museums Koblenz erstrahlen in vollem Glanz. Es gab auch Führerstandsmitfahrten auf dem Gelände. Das freute vor allem die Kinder – aber auch so mancher Erwachsener strahlte übers ganze Gesicht, wenn er mit Hans-Joachim Bäcker im Führerhaus stand und auch mal die Pfeife betätigen durfte.

Außer den Fahrzeugen der Eisenbahnfreunde Betzdorf waren auch viele Gastfahrzeuge ausgestellt. Die Mitglieder der jeweiligen Vereine beantworteten alle Fragen zu den Fahrzeugen. Besonders umlagert war die Modelleisenbahnbörse. Dort konnten sich Interessierte mit Modellen eindecken, die ihnen in ihren heimischen Sammlungen noch fehlten.

Fotoausstellung im Museum

Das umfangreiche Archiv der Eisenbahnfreunde konnte auch besichtigt werden, eine Fotoausstellung im Museum zeigte Bilder aus der Dampflokzeit des Betriebswerk Siegen. Darüber hinaus wurde an zahlreichen Ständen alles nur Erdenkliche rund um das Thema Eisenbahn angeboten. Das Sortiment reichte von DVDs über Bücher bis hin zu verschiedensten Zubehörteilen.

Eine Bahnmeisterdraisine stand für Mitfahrten zur Verfügung. Am Samstag und Sonntag führte eine zweiteilige Schienenbusgarnitur VD 98 der Oberhessischen Eisenbahnfreunde jeweils zwei Pendelfahrten von Siegen nach Kreuztal und zurück durch. Die Fahrten begannen und endeten auf dem Gelände des Südwestfälischen Eisenbahnmuseums.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben