Feuer

Siegen: Kaminbrand ruft Feuerwehr auf den Plan

Atemschutzträger nähern sich dem brennenden Kamin in Siegen-Niedersetzen.

Atemschutzträger nähern sich dem brennenden Kamin in Siegen-Niedersetzen.

Foto: Jürgen Schade

Niedersetzen.  Meterhoch schlugen die Flammen aus dem Kamin eines Mehrfamilienhauses in Siegen-Niedersetzen und drohten den Dachstuhl in Brand zu setzen.

Außer Kontrolle geraten war bereits in den ersten Unglücksminuten der Brand eines Kamins in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „In der Burbach“ in Siegen-Niedersetzen.

Der Einsatz rief neben den Löschgruppen aus Geisweid, Sohlbach/Buchen und Setzen auch Kräfte der hauptamtlichen Wache auf den Plan.

Kamin in Siegen-Niedersetzen offenbar regelmäßig gereinigt

„Im Kamin hatte es einen Rußbrand gegeben, warum, konnte auch der Schornsteinfegermeister nicht verstehen, denn der Kamin werde regelmäßig gereinigt“, sagte Feuerwehreinsatzleiter, Hauptbrandmeister Marc Kruse-Wiechmann.

Im Haus wurden Kohlendioxid-Messungen vorgenommen sowie die Bereiche um den Kamin mit der Wärmebildkamera abgescannt. Das Feuer im Kamin hatte im oberen äußeren Bereich die gesamte Kaminabdeckung in Brand gesetzt und diese galt es, vorsichtig mit einem kleinen Wasserstrahl zu löschen, um den Schaden so gering wie möglich zu halten.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben