Lasertechnik

Siegen: Praxis entfernt lästige Haare dauerhaft per Laser

Moderne Lasertherapien zur Haarentfernung kommen in der dermatologischen Praxis von Dr. Claudia El Gammal (links) am MVZ Jung-Stilling zum Einsatz.

Moderne Lasertherapien zur Haarentfernung kommen in der dermatologischen Praxis von Dr. Claudia El Gammal (links) am MVZ Jung-Stilling zum Einsatz.

Foto: Diakonie Südwestfalen

Siegen.  Dermatologische Praxis MVZ Jung-Stilling in Siegen mit Lasertechnik der neuesten Generation für Haarentfernung. Die Kasse zahlt aber nur selten.

Haarfreie Beine, perfekt geformte Augenbrauen oder glatte Achseln: Um das zu erreichen, braucht es viel Zeit. Rasieren, epilieren oder zupfen: Dazu bietet die dermatologische Praxis von Dr. Claudia El Gammal, Dr. Julia Bockelmann und Fera Holiangu am MVZ Jung-Stilling in Siegen jetzt eine Alternative an.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

An der Wichernstraße steht mit dem Soprano Ice Platinum ein Lasergerät der neuesten Generation zur Verfügung, das Körperhaare für lange Zeit verschwinden lässt. Das 70.000 Euro teure Gerät vereint einige bereits gängige Haarentfernungsmethoden, arbeitet auf drei Wellenlängen. „Und damit mehr als effektiv“, so Dr. Claudia El Gammal. Seit kurzem ist die Laserbehandlung Teil des Angebots am MVZ.

Hautärztin: Behandlung am Siegener MVZ Jung-Stilling nahezu schmerzfrei

„Am häufigsten wird eine Epilation im Bereich des Gesichts, der Achselhöhlen, der Bikinizone oder an den Unterschenkeln gewünscht. Aber auch jede andere Stelle ist möglich“, informiert Dr. Claudia El Gammal. Zwischen vier und sechs Sitzungen seien nötig, um die Haare im gewünschten Bereich verschwinden zu lassen. Nach der Behandlung wachsen diese im besten Fall für Jahre gar nicht mehr nach.

+++Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook!+++

Die neue Technologie ermöglicht kurze Sitzungstermine. So dauert das Lasern eines Unterschenkels beispielsweise nur rund zehn Minuten. Zudem ist die Behandlung nahezu schmerzfrei. „Bei sehr empfindlichen Personen kann auch eine Betäubungscreme aufgetragen werden“, führt Dr. Claudia El Gammal aus. Das Lasern wird nur in seltenen Fällen – etwa bei einem stark ausgeprägten „Damenbart“ – von den Krankenkassen bezahlt.

Infos: Mail an ; www.mvz-jung-stilling.de. Termine: 0271/333 4670.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben