Corona-Pandemie

Siegen:Lange Impfnacht in Weidenau– „verrückte Idee“ gelingt

| Lesedauer: 2 Minuten
Schwester Gitte Henrich zog die Impfdosen im Med-Center in Siegen-Weidenau auf die Spritze auf. Das Kreisklinikum Siegen veranstaltete gemeinsam mit dem MVZ Med.-Center eine lange Impfnacht.

Schwester Gitte Henrich zog die Impfdosen im Med-Center in Siegen-Weidenau auf die Spritze auf. Das Kreisklinikum Siegen veranstaltete gemeinsam mit dem MVZ Med.-Center eine lange Impfnacht.

Foto: Jürgen Schade

Weidenau.  Das Kreisklinikum Siegen hat sich mit dem MVZ Med.-Center etwas einfallen lassen: Eine Impfnacht. Schon vor Beginn bildeten sich lange Schlangen.

Eine lange Impfnacht veranstaltete am Samstagabend das Kreisklinikum Siegen gemeinsam mit dem MVZ Med.-Center in den Räumlichkeiten des Med-Centers an der Weidenauer Straße. Schon bevor die Impfnacht um 18 Uhr begann, hatte sich eine lange Schlange vor dem Med.-Center gebildet. Trotz Regen harrten die Impfwilligen beharrlich aus, bis sie an der Reihe waren. „Um der Nachfrage auch gerecht zu werden, haben unsere Ärzte 3000 „Margen“ (Impfdose) bestellt, die gekühlt gelagert waren“, sagte der ärztliche Leiter des Kreisklinikums, Prof. Dr. Martin Grond.

+++ Lesen Sie auch: Corona Siegen: Schnelltest-Zentren kurz vor Kapazitätsgrenze +++

Am Samstag haben die Ärzte schon tagsüber 600 Menschen mit dem Vakzin „Moderna“ geimpft und am Abend ging es dann weiter. „Unser ärztlicher Direktor Prof. Dr. Martin Grond hatte die verrückte Idee mit der langen Impfnacht und zahlreiche Ärzte, Schwerstern und Pfleger ebenso Verwaltungspersonal sowie Auszubildende waren begeistert und stellten sich bereit, um hier mitzuwirken damit diese Impfaktion auch zu einem tollen Erfolg wurde“, sagte Ingo Fölsing, Geschäftsführer des Kreisklinikums.

Siegen: Lange Impfnacht in Weidenau – lange Warteschlangen

Auch ein Security stand am Eingang, damit alles in geordneten Bahnen ablief. Diejenigen, die sich ihre Erst- als auch Zweit- und Boosterimpfung mit dem mRNA-Impfstoff von „Moderna“ abholen wollten, waren froh, sich im Med-Center impfen zu lassen. Insgesamt drei Impfstraßen waren aufgebaut und nach der Aufnahme erhielten alle dann den gewünschten Piks.

+++ Lesen Sie auch: Corona Kreuztal: Impfen in Otto-Flick-Halle – großer Andrang +++

Damit es in der Warteschlange der „Langen Impfnacht“ nicht zu langweilig wurde, verteilte der Geschäftsführer Ingo Fölsing zwischendurch Süßigkeiten an die Wartenden und weil es die Nacht zum 2. Advent war, erklang weihnachtliche Musik aus den Lautsprechern. Bis auf die Behandlungsräume war alles in eine stimmungsvolle Beleuchtung getaucht. Weil die Impfwilligen einige Zeit in der Kälte standen, wurden Heißgetränke verteilt.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

Für das Kreisklinikum war diese lange Impfnacht ein voller Erfolg, zumal über 1.000 Menschen sich impfen ließen. Und der Tausendste, der in der Nascht geimpft wurde, erhielt vom Geschäftsführer eine Flasche Sekt als Dank überreicht. Im Anschluss an die Impfung bestand die Möglichkeit, sich direkt in der Schlossapotheke im gleichen Gebäude ein entsprechendes digitales Impfzertifikat (QR-Code) ausstellen zu lassen.

+++Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook!+++

+++Täglich wissen, was in Siegen und dem Siegerland passiert: Hier kostenlos für den Newsletter anmelden!+++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben