Verkehr

Schwerer Unfall: Hubschrauber vor Ort – 40.000 Euro Schaden

Der VW-Fahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Der VW-Fahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Foto: Jürgen Schade

Neunkirchen-Salchendorf.  Ein 27 Jahre alter Autofahrer schläft am Steuer ein und verliert die Kontrolle über seinen VW. Die Kölner Straße ist lange Zeit gesperrt.

Drei Autofahrer sind bei einem Unfall am Mittwochnachmittag, 3. August, auf der Schränke verletzt worden.

+++Täglich wissen, was in Siegen und dem Siegerland passiert: Hier kostenlos für den Newsletter anmelden!+++

Ein 27-Jähriger war mit seinem Wagen aus Richtung Neunkirchen-Salchendorf auf der Kölner Straße Richtung Eiserfeld unterwegs, als er ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über das Auto verlor – vermutlich wegen Sekundenschlafs, so die Polizei. Der Pkw rutschte in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Transporter. Die Wucht des Aufpralls schleuderte den Kastenwagen, an dessen Steuer eine 59 Jahre alte Frau saß, in den Graben.

Eine hinter der 59-Jährigen fahrende 22-Jährige musste ihr Auto so stark abbremsen, dass sie sich dabei ebenfalls verletzte.

Siegener Polizei sperrt Straße komplett

Im Einsatz waren Rettungshubschrauber, Notarzt und Polizei, sowie Kräfte der Feuerwehr Salchendorf, die sich um auslaufende Betriebsmittel kümmerten. Die Landesstraße war für mehr als eine Stunde gesperrt. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf etwa 40.000 Euro.

Den 27-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Das Siegener Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben