Ordnungsverfügung

Siegen: Stadt sperrt erneut Oberstadt am Wochenende

Lesedauer: 2 Minuten
Nicht mehr erlaubt ab 23 Uhr am Wochenende: Die Stadt Siegen sperrt Teile der Oberstadt.

Nicht mehr erlaubt ab 23 Uhr am Wochenende: Die Stadt Siegen sperrt Teile der Oberstadt.

Foto: Jürgen Schade / Archiv

Siegen.  Lärm, Müll, Gewalt: Wie bereits im vergangenen Sommer ist der Bereich um das Rathaus in der Siegener Oberstadt ab 23 Uhr am Wochenende gesperrt.

Weil es zuletzt – wie im vergangenen Sommer – an den Wochenenden in der Oberstadt im Bereich des Rathausplatzes/Fissmer-Anlage wieder zu massiven Lärmbelästigungen und alkoholbedingten gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen ist, sperrt die Stadt Siegen den Bereich am Wochenende ab 23 Uhr.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

Eine entsprechende Ordnungsverfügung wurde erlassen. Das Aufenthaltsverbot gilt freitags und samstags von 23 bis 5 Uhr am Folgetag. Der gesperrte Bereich wird durch die Straßen Markt, Kornmarkt, Neumarkt und Pfarrstraße begrenzt. Ausgenommen sind die Außenbereiche der Gastronomie sowie die Flächen von genehmigten Veranstaltungen.

+++Lesen Sie auch: Oberstadt am Wochenende ab 23 Uhr gesperrt+++

Die Allgemeinverfügung tritt am Freitag, 23. Juli, in Kraft und gilt bis einschließlich Donnerstag, 30. September.

Siegen: Privates Sicherheitsunternehmen eingesetzt

Auf das Vorgehen haben sich die zuständigen Fachabteilungen innerhalb der Stadtverwaltung geeinigt und mit der Kreispolizeibehörde abgestimmt. Damit die Plätze nach 23 Uhr nicht wieder bevölkert werden, wird zusätzlich ein privates Sicherheitsunternehmen im Auftrag der Stadt eingesetzt.

+++Lesen Sie auch: Zuviel Party: Polizei räumt Siegener Kornmarkt+++

Verstöße werde man konsequent ahnden, erklärt Bürgermeister Steffen Mues: „Wir haben wirklich alles versucht, um diesen Schritt zu vermeiden. Leider treten jedoch nicht wenige Besucherinnen und Besucher aggressiv und rücksichtslos auf.“

+++Lesen Sie auch: Kornmarkt in Siegen: Nächtliche Randale endet in Zelle+++

Das Ordnungsamt habe wiederholt festgestellt, dass Einzelne und Gruppen dort „teilweise exzessiv Alkohol“ konsumiert und bis tief in die Nacht hinein die Nachtruhe der Anwohner gestört hätten. Bei Konfrontationen mit Polizei und Ordnungsamt sei es zu Körperverletzungen und Beschädigungen gekommen. Zudem seien Rathausplatz und Umfeld erheblich vermüllt worden.

+++Täglich wissen, was in Siegen und dem Siegerland passiert: Hier kostenlos für den Newsletter anmelden!+++

Trotz öffentlicher Toiletten und Toilettenwagen hätten Wildpinkler umliegende Anlagen und private Bereiche verschmutzt.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben