Nachwuchs-Gründer

Siegener Schüler Jonas Sander gewinnt Startup-Wettbewerb

Jonas Sander (3. von links) mit seinem Team bei der Preisverleihung in Berlin.

Jonas Sander (3. von links) mit seinem Team bei der Preisverleihung in Berlin.

Foto: Wilhelm Sander

Siegen/Berlin.   Team „CodingBrain“ belegt ersten Platz bei „StartUpTeens“. Die Jury belohnt Entwicklung der App „Sharezone“, ein Organisator für den Schulalltag.

Der Siegener Schüler Jonas Sander hat zusammen mit seinem Team den ersten Preis des Startup-Wettbewerbs „StartUpTeens“ gewonnen. Die Jury belohnte damit die Entwicklung der App „Sharezone“, mit Hilfe derer sich der Schulalltag von A bis Z durchorganisieren lässt.

DIe Gründerszene

Finals gibt es reichlich in Berlin. Die Hauptstadt lockt Fußballer und Fans zum DFB-Pokalendspiel, Endkämpfe des Schulsport-Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ bringen jährlich tausende Kinder und Jugendliche an Spree und Havel. Doch nicht nur der Sport lockt. Die Jugend soll vielmehr auch für andere Dinge begeistert werden, zumal es zum Beispiel um den Bereich Unternehmensgründungen in Deutschland fast schon besorgniserregend schlecht bestellt ist: Rang 42 in der weltweiten Gründerstatistik belegt das eindrucksvoll.

Eine weitere, wenig positiv zu nennende, Zahl ist das Engagement des Gründer-Nachwuchses. Laut einer Studie, erhoben in 38 Ländern, haben sich nur zwei Prozent der unter 35-Jährigen bei uns selbstständig gemacht. Der Durchschnittswert in Europa liegt bei fünf Prozent. Grund genug, auch schon Teenager auf den Geschmack zu bringen, über Gründung nach- und vorzudenken.

Der Wettbewerb

Sechs namhafte deutsche Unternehmer haben sich unter dem Motto „Wir machen junge Unternehmer“ 2015 zusammengeschlossen und den Begriff „StartUpTeens“ geprägt.

Ein jährlich stattfindender Wettbewerb zeichnet in sieben Kategorien Ideen, die in Schülergruppen entstanden sind, sowie deren Umsetzung aus. Auf Basis eines mehrstufigen Bewerbungsverfahrens ermittelt eine Jury in jeder Kategorie die drei Besten, die nach Berlin ins Axel-Springer-Haus zum Finale eingeladen werden.

Das Team Sander

Der 17-jährige Jonas Sander entwickelte gemeinsam mit drei anderen Schülern, Tüftlern und App-Entwicklern aus Düsseldorf – das Team besteht aus sechs Schülern – unter dem Namen „CodingBrain“ die Schulplaner-App „Sharezone“. „Dadurch wird der Schulalltag dank moderner Cloud-Technologie ins digitale Zeitalter katapultiert,“ erklärt Jonas Sander auf dem Sharezone-Flyer.

In der App werden relevante Daten und Informationen mit Schülern, Lehrern und Eltern synchronisiert. Infos über Hausaufgaben, anstehende Klausuren, wichtige Termine und viele weitere nützliche Dinge werden per Knopfdruck geteilt oder abgerufen, was den formalen Schulalltag erleichtert. Unnötiger Papierwust, verlorenes Hausaufgabenheft oder Streit im Stufenchat, was denn jetzt aufgegeben wurde – Fehlanzeige und künftig überflüssig.

Die Preisverleihung

Zu viert reisten die Jungs also jetzt nach Berlin – so gut war die Umsetzung ihrer Idee gelungen. Nach ihrer 25-minütigen Präsentation vor der Jury, bestehend aus Unternehmern und Stars der Social-Media-Szene hieß es „... and the winner is: ,CodingBrain‘! „Platz eins in der Kategorie „Digital Life“.

  • Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.
  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben