Gedenken

Stadt Netphen führt Pflegearbeiten auf Friedhöfen durch

Die Stadt Netphen ruft dazu auf, auf Wiesengräbern den Grabschmuck zu entfernen.

Foto: Jörg Schimmel

Die Stadt Netphen ruft dazu auf, auf Wiesengräbern den Grabschmuck zu entfernen.

Netphen.   Die Pflegeperiode auf den kommunalen Friedhöfen und im Bestattungswald in Netphen beginnt. Grabschmuck muss bis Ende April entfernt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Kürze beginnt die Pflegeperiode auf den kommunalen Friedhöfen und im Bestattungswald der Stadt Netphen. Dies beinhaltet auch das Mähen der Wiesengräber. Viele Nutzungsberechtigte haben in den Wintermonaten Pflanzschalen, Vasen, figürlichen Schmuck oder sonstige Gegenstände auf den Wiesengräbern abgelegt. Die Friedhofsverwaltung bittet darum, diesen Grabschmuck bis zum 30. April zu entfernen, damit Mäh- und Pflegearbeiten ausgeführt werden können.

Ebenso sollen die neu vergebenen Wiesengräber in Kürze eingesät werden. Auch bei diesen Gräbern ist es erforderlich, dass Anpflanzungen entfernt werden.

Keine Gegenstände abstellen

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass das Abstellen von Gegenständen auf den Wiesenflächen sowie das Anlegen von Pflanzbeeten nach der Friedhofssatzung nicht zulässig sind und diese von den Mitarbeitern des Baubetriebshofs entfernt werden. Gleiches gilt für den städtischen Bestattungswald in Deuz. Hier haben sich die Nutzungsberechtigten dazu verpflichtet, keinerlei Grabschmuck, Kerzen oder sonstige Gegenstände abzulegen oder aufzuhängen.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik