Festwochenende

Stadtfest Siegen: Soundtrack mit Queen, Pink und Udo Jürgens

Das Siegener Stadtfest 2018 zog mehr als 70.000 Besucherinnen und Besucher an. Die 2019er Runde soll das mindestens wiederholen.

Das Siegener Stadtfest 2018 zog mehr als 70.000 Besucherinnen und Besucher an. Die 2019er Runde soll das mindestens wiederholen.

Foto: Florian Adam

Siegen.  Siegen feiert: Für das Stadtfest 2018 vom 30. August bis 1. September steht das Programm. Klar ist: Es wird extrem vielseitig.

Die Musik von Udo Jürgens und Open-Air-Housepartys, die Hits von Rockstar Pink und Hüpfburgen schlüssig unter einen Hut zu bringen – Respekt! Beim Siegener Stadtfest vom Freitag, 30. August, bis Sonntag, 1. September, greift die Gesellschaft für Stadtmarketing Siegen (GSS) wieder auf die bewährte Bandbreite der Vorgängerfeste zurück, die seit 2016 an jeweils einem Sommerwochenende im Jahr zwischen 75.000 und 130.000 Besucherinnen und Besucher anzogen.


5 Bühnen wird es über die Innenstadt verteilt geben, das Festgelände erstreckt sich vom Bahnhof bis zum Kornmarkt, außerdem zwischen den Einmündungen Obergraben und Hindenburgstraße über die gesperrte Sandstraße.


76 Stunden und 40 Minuten Programm sind allein für die Bühnen geplant. 811 Akteurinnen und Akteure wirken daran mit. Hinzukommen die Mitwirkenden an den Aktions- und Informationsständen von Vereinen und Organisationen. Die sonst bei Stadtfesten üblichen Standard-Verkaufsstände stehen in Siegen bewusst nicht im Vordergrund, wie GSS-Geschäftsführerin Astrid Schneider erklärt. „Wir sind in der glücklichen Lage, mit dem Stadtfest kein Geld verdienen zu müssen“, erläutert sie das Konzept – darum kann das Planungsteam die Beiträge genau auswählen. Ziel ist die schwarze Null, die durch diverse Sponsoren und viel ehrenamtliches Engagement ermöglicht wird.

Housepartys und Blasorchester

3 Mal ist „Spin“, die Absolventenshow der Staatlichen Artistenschule Berlin, auf dem Scheinerplatz zu sehen. Die erste Runde am Freitag, 30. August, ist ab 19 Uhr auch eines der ersten großen Spektakel bei diesem Stadtfest. Zwei weitere Durchgänge gibt es am Samstag.

6 Stunden House- und Technoparty gibt es am Freitag und Samstag jeweils von 18 Uhr bis Mitternacht auf dem Schlossplatz beim Willer-Watz-Festival. Während im Innenhof des Unteren Schlosses abends DJs fürs Partyvolk auflegen, ist die Fläche tagsüber vor allem für Familienprogramm vorgesehen.

9 Blasorchester und Spielmannszüge werden am Samstag ab 13 Uhr Platzkonzerte in der Innenstadt geben und dann zur Bühne Siegbrücke ziehen, um dort gemeinsam zu spielen. Das große Blasorchester-Tattoo leitet wie im Vorjahr die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Steffen Mues mit Fassanstich gegen 14.30 Uhr ein.

Große Bandbreite

100 Prozent sicher dürfte sein, dass eigentlich jeder Musikgeschmack beim Stadtfest bedient wird. Ein kleiner Ausblick: Mit dabei ist unter anderem „Almost Pink“, die Pink-Cover-Künstlerin Kyla Porter; die „Familie Hossa“, die liebe- und humorvoll den Schlager der 60er bis 80er Jahre zelebriert; die von Udo Jürgens selbst einst offiziell gewürdigte Jürgens-Cover-Band „Sahnemixx“; und zum Abschluss am Sonntag präsentieren die „Queen Kings“ die größten Hits von Queen. Und wer selber stimmlich aktiv werden möchte, hat dazu am Samstag beim Rudelsingen am Marktplatz die Chance.


5 Stunden sind am Sonntag, 1. September, die Geschäfte geöffnet: von 13 bis 18 Uhr. Es ist der erste verkaufsoffene Sonntag beim Stadtfest seit 2016.


Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben