Stadtentwicklung

Uni Siegen zieht in die Innenstadt: 20 Wohnungen weniger

20 Wohnungen, meist klein und in schlechtem Zustand, werden wohl im Siegener Zentrum, hier die vordere Friedrichstraße, durch den Uni-Umzug verloren gehen.

20 Wohnungen, meist klein und in schlechtem Zustand, werden wohl im Siegener Zentrum, hier die vordere Friedrichstraße, durch den Uni-Umzug verloren gehen.

Foto: Uni Siegen (Archiv)

Siegen.  Überwiegend kleine Wohnung gehen im Siegener Zentrum durch den Umzug weiterer Fakultäten der Uni verloren. Chance auf Wohnraum am Haardter Berg

20 Wohnungen gehen in der Siegener Unterstadt durch den Umzug zwei weiterer Uni-Fakultäten verloren, überwiegend kleine Wohnungen und drei Hausmeisterwohnungen. Das hat Stadtbaurat Henrik Schumann im Hauptausschuss auf eine Anfrage der Grünen geantwortet. Die Mietpreise lägen „im unteren Segment, was darauf zurückzuführen ist, dass sich der überwiegende Teil der Wohnungen in schlechtem Zustand befindet“.

Sache der Campus-Projektgesellschaften sei es, den Mieterschutz einzuhalten und sich „im Zweifelsfall mit dem Thema Ersatzwohnraum auseinanderzusetzen“. Auch danach hatten die Grünen gefragt, die wissen wollten, wie die Betroffenen „stadtnah und in verkehrsgünstiger Lage angemessenen Wohnraum mit vergleichbaren Mietkonditionen finden“.

Uni Siegen gibt Standorte auf – Chancen für kostengünstigen Wohnraum

Darüber hinaus verwies Schumann auf den Haardter Berg, wo die Uni die Campus Hölderlinstraße und Paul-Bonatz-Straße aufgibt. Dort sowie am (Noch-)Emmi-Noether-Campus in Siegen ergäben sich „vielfältige Chancen und Optionen zur Schaffung von modernem und kostengünstigen Wohnraum“. Insgesamt entstehe durch den Uni-Umzug „ein deutliches Plus an Wohnraum in attraktiven Lagen“.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben