Immobilien

Universität Siegen gibt Emmy-Noether-Campus langfristig auf

Der Emmy-Noether-Campus in der Walter-Flex-Straße spielt im städtebaulichen Masterplan der Uni Siegen langfristig keine Rolle: Die Physik wird auf den Haardter Berg umziehen.

Der Emmy-Noether-Campus in der Walter-Flex-Straße spielt im städtebaulichen Masterplan der Uni Siegen langfristig keine Rolle: Die Physik wird auf den Haardter Berg umziehen.

Foto: Hans Blossey

Siegen.   Die Universität Siegen wird auf lange Sicht den Emmy-Noether-Campus aufgeben. Die Physik wird auf den Haardter Berg ziehen. Das dauert aber noch.

Die Uni Siegen wird auf lange Sicht den Emmy-Noether-Campus in der Walter-Flex-Straße aufgeben. Das sagte Kanzler Ulf Richter beim öffentlichen Bürgerforum „Medizin neu denken“ im Siegener Ratssaal. Der Schritt sei einer der letzten im städtebaulichen Masterplan, den die Universität erstellt habe – „mit Perspektive auf 15 Jahre“, so Richter.

Der Masterplan basiere auf der Einschätzung, dass es „das Optimum ist, wenn wir eine Zwei-Standorte-Politik fahren“, sagte der Kanzler. Die Ingenieur- und naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge werden auf dem – dann modernisierten – Campus Adolf-Reichwein-Straße konzentriert, die Wirtschafts- und Geisteswissenschaften in der Innenstadt. Diese Entwicklung nahm mit dem Einzug der Wirtschaftswissenschaften ins Untere Schloss ihren Anfang. Derzeit laufen bekanntlich die Planungen, um weitere Fakultäten in Siegen-Mitte unterbringen zu können. Der ENC sei zwar „einer der attraktiveren Standorte“, sagte Richter, „aber die Physik gehört auf den Haardter Berg.“

  • Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.


  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben