Campus

Zehn Tipps für gelungene Semesterferien in Siegen

Vorlesungsfreie Zeit heißt: Von der Uni an den Strand - oder doch lieber wandern?

Vorlesungsfreie Zeit heißt: Von der Uni an den Strand - oder doch lieber wandern?

Foto: Hendrik Noack

Siegen.   Die besten Adressen und Möglichkeiten in Siegen und Umgebung für die vorlesungsfreie Zeit von Wandern bis Baden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Verehrte Mitstudierende, es ist geschafft! Vorbei sind die tristen Tage, in denen wir dem Sommer sehnsuchtsvoll aus dem Fenster unserer Seminarräume nachgeschmachtet haben. Nun gehört er uns, wir sind in die Sonne entlassen, in die Freiheit mit Namen vorlesungsfreie Zeit. Gewiss, viele unter uns sehen sich nun Klausuren konfrontiert, Hausarbeiten, Praktika oder Ferienjobs. Nicht alle können in den Urlaub fahren und wenn doch, dann ist es immer zu kurz. Doch kein Grund zu Verzagen, denn mit diesem 10-Punkte-Plan holen wir das Allerbeste aus der neugewonnenen Freizeit!

1. Das kühle Nass

Freibäder, Weiher, Seen – in Siegen und Umgebung gibt es ein Dutzend wunderbarer Orte zum Schwimmen. Der große Bädercheck der Campus-WP (an dieser Stelle zu finden am 8. August) bietet alle nötigen Infos zur Königin der Sommertätigkeiten. Gut Plantsch!

2. Ein Hoch auf die Kunst

Im Rahmen des 20. Siegener Kunstsommers warten diverse Ausstellungen drinnen und draußen auf ihre Besucher. Zu entdecken gibt es etwa „Landschaft in Meditation“ oder „Aufschäumungen und Brechungen“. Macht euch ein Bild, was hinter diesen Titeln steckt, oder malt einfach euer eigenes. Schreibt Lieder, Geschichten oder Verse, erfindet ein neues Gericht. Möge die Muse mit euch sein!

3. Outdoorsport

Beim schönsten Sommerwetter ins Fitnessstudio? Muss echt nicht sein. Probiert euch an frischluftigen Alternativen wie Kanufahren (auf Sieg oder Lahn), Radfahren oder einem Ausflug in den Kletterwald. Ihr werdet es euch danken.

4. Stadtfest

Alle Jahre wieder feiert die Stadt sich selbst, diesmal vom 31. August bis zum 2. September. Neben Live-Musik und akrobatischen Darbietungen gilt es beim Rudelsingen auf dem Marktplatz selbst aktiv zu werden.

5. Öffentliche Plätze besetzen

Schnappt euch eure Freunde und Haustiere, eure Musikinstrumente und Bücher und macht es euch in den Parks und auf den Plätzen Siegens gemütlich, wenn auch nur für ein Stündchen. Denn draußen ist alles besser. Wer dafür keinen Strom oder Internet braucht, kann sogar im Freien lernen. Fortgeschrittene Müßiggänger zählen einfach die Blumen im Schlosspark.

6. Christopher Street Day

Siegen feiert am 28. Juli in den Farben des Regenbogens. Nach dem Demonstrationsumzug durch Siegens Mitte um 13 Uhr gibt es auf dem Schreinerplatz neben Vorträgen zum Thema LGBTQ reichlich Musik und Tanz, Comedy und Travestie. Eingeladen sind alle Interessierten, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung. Ab 22 Uhr steigt die Aftershowparty im Meyer.

7. Das Wandern ist des Studis..?

Wo wir nun den Bildungsolymp Haardter Berg vorerst links liegen lassen, rufen die anderen acht Berge Siegens. Jede Woche ein Gipfel, das ist machbar und offenbart idyllische Stellen wie das Katzenplätzchen auf dem Lindenberg. Ungeheuer lohnenswert sind auch Ausflüge ins Rothaargebirge, etwa zu den Quellen von Sieg, Lahn und Dill.

8. Mehr Musik

Die Konzertreihe „Mittwochs in Siegen“ bringt bis zum 5. September wöchentlich Coverbands auf die Bühne auf dem Unteren Schlossplatz, darunter zum Beispiel die Beatles-Tribute-Gruppe „Lucy“. Auch im Vortex in Weidenau wird es rockig, u. a. mit Föllakzoid aus Chile.

9. Auf Erkundungstour gehen

Wird Siegen euch zu klein, unternehmt doch Tagesausflüge in die Umgebung, etwa nach Freudenberg oder ins Sauerland. Mit dem Semesterticket lassen sich schließlich auch die letzten Extremitäten NRWs besuchen. Die ganz Mutigen seien aufgerufen, nach dem Zufallsprinzip einen der vielen Busse mit den kryptischen Bezeichnungen zu nehmen und nach Belieben aus- und umzusteigen.

10. Rudelgucken im Schlosshof

Public Viewing geht auch ohne Fußball. Das Obere Schloss beherbergt zwischen dem 20. Juli und dem 26. August das Open-Air-Kino. Über die Leinwand flimmern mehr als zwanzig Filme, darunter „The Shape Of Water“ (vier Oscars!) und „Solo – A Star Wars Story“.

Genug Möglichkeiten für einen gelungenen Sommer gibt es also allemal – viel Spaß wünscht das Team von CampusWP!

Die Lokalredaktion der Westfalenpost ist auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben