Justiz

Unter Drogeneinfluss beim Amtsgericht Siegen vorgefahren

Justizbeschäftigten fällt die unsichere Fahrweise des Mannes auf.

Justizbeschäftigten fällt die unsichere Fahrweise des Mannes auf.

Foto: Hendrik Schulz

Siegen.  34-jähriger Motorradfahrer ist für eine Verhandlung vorgeladen, parkt auffällig unsicher beim Amtsgericht. Justizbeschäftigte rufen die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter Drogeneinfluss ist ein 34-Jähriger Mann bei Gericht erschienen. Der Motorradfahrer war zu einer Verhandlung vorgeladen und hatte nach Polizeiangaben sein Fahrzeug am Mittwoch, 17. Juli, gegen 920 Uhr auf dem Parkplatz des Amtsgerichts Siegen geparkt, „auffällig unsicher“, wie die Beamten schreiben.

Blutprobe, Führerschein sichergestellt, Strafanzeige

Aufgrund der unsicheren Fahr- und Parkweise verständigten Justizvollzugsangestellte die Polizei. Als die Beamten der Wache Weidenau eintrafen, wurde die Verhandlung unterbrochen und die Fahrtüchtigkeit des 34-Jährigen überprüft. Es stellte sich heraus, dass der Mann Drogen konsumiert hatte und nicht fähig war, ein Motorrad zu führen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige gefertigt.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben