Klimaschutzpolitik

Wie CDU und Grüne Siegen bis 2040 klimaneutral machen wollen

Siegener Innenstadt: Neun Einzelmaßnahmen für den Klimaschutz inklusive Finanzierungsvorschlag legen CDU und Grüne vor.

Siegener Innenstadt: Neun Einzelmaßnahmen für den Klimaschutz inklusive Finanzierungsvorschlag legen CDU und Grüne vor.

Foto: Hans Blossey

Siegen.  Busspuren in Siegen, abgetrennte Fahrradwege, klimaneutrales Stadtfest, Freiflächen-Photovoltaik: CDU und Grüne machen Dampf beim Klimaschutz.

CDU und Grüne machen Dampf in Sachen Klimaschutz: Zur „Umsetzung der Klimaschutzerfordernisse“, wie es im entsprechenden Antrag heißt, schlagen die beiden Ratsfraktionen insgesamt neun Einzelmaßnahmen für Siegen vor, von Radwegeausbau bis Busspuren. Auch konkrete Vorschläge zur Finanzierung einzelner Vorhaben legen CDU und Grüne vor (siehe Infobox).

1. CO2-Bilanz: Die letzte Bilanz stammt aus dem Jahr 2012, sie soll kurzfristig auf den heutigen Stand aktualisiert werden. Auf dieser Basis soll der Rat dann Ziele definieren, bis zu welchem Jahr Klimaneutralität erreicht werden soll.

Klimaschutz-Informationstage schon 2020 in Siegen durchführen

2. Stadtfest: Orientiert am Vorbild Siegerländer Firmenlauf soll die Verwaltung noch in diesem Jahr ein Konzept erarbeiten, wie das Stadtfest klimaneutral durchgeführt werden kann.

3. Verwaltung: Neben Energie- und Klimaschutzbeauftragtem soll in der Stabsstelle Klimaschutz auch eine Fachstelle Klimaschutz eingerichtet werden. Deren Aufgabe: Vorlagen unter Klimaschutzaspekten zu bewerten und einzelne Maßnahmen koordinieren. Außerdem benötige man eine halbe Stelle für Öffentlichkeitsarbeit und Sachbearbeitung.

4. Öffentlichkeit: Noch 2020 sollen Klimaschutz-Informationstage stattfinden, um die Bevölkerung zu informieren. Mögliche Kooperationspartner könnten die Universität Siegen und NGOs (Non-Government-Organizations, Nichtregierungsorganisationen, etwa Greenpeace, Red.) sein. Auch die aktualisierte CO2-Bilanz soll spätestens im Jahr 2021 im Rahmen einer solchen Veranstaltung vorgestellt werden. CDU und Grüne denken dabei etwa auch an einen Informationsstand beim Stadtfest.

Siegener Hauptachsen Nord-Süd und West-Ost mit durchgängigen Fahrradwegen

5. Radwege: Bis 2025 sollen auf den Hauptachsen von Nord nach Süd und von West nach Ost durchgängige Fahrradwege entstehen. Die Verwaltung soll mit der Detailplanung beauftragt werden und diese inklusive Kostenschätzung zum Herbst vorlegen. „Wo möglich sollen die Radwege getrennt vom Kfz-Verkehr auf mindestens 3 Meter breiten, asphaltieren und kreuzungsarmen Routen verlaufen“, schreiben CDU und Grüne. Auf stark frequentierten Autostraßen strebe man mindesten 2 Meter breite, geschützte Radwege an. Nebenstraße sollen wo sinnvoll als Fahrradstraßen ausgewiesen werden. Kreuzungsfreiheit könnte mit dem Bau von Brücken und Unterführungen erreicht werden. Für die kurzfristige Finanzierung von Maßnahmen für Rad- und Fußverkehr sollen in diesem Jahr 50.000 Euro bereitgestellt werden. Außerdem soll sich die Stadt Siegen 2020 als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ zertifizieren lassen.

6. Erneuerbare Energien sollen kurzfristig ausgebaut werden und die Stadt dazu lokal und regional aktiv werden: Etwa beim Ausbau der Windenergie oder der Nutzung von Photovoltaik. Die Verwaltung soll dazu prüfen, welche Areale für Freiflächen-Photovoltaik in Frage kommen – und dabei ökologische und städtebauliche Aspekte berücksichtigen.

Deutliche Verbesserung für den Busverkehr im Siegener Stadtgebiet

7. Gebäudenachrüstung. Um den CO2-Ausstoß zu senken – jährlich um mindestens 5 Prozent auf Neutralität 2040 – sollen Heizungen, Beleuchtungen und andere haustechnischen Anlagen getauscht und optimiert, Gebäude gedämmt werden.

8. Wald: Jedes Jahr 60.000 Euro sollen ab sofort für fünf Jahre für einen ökologisch-nachhaltigen Waldumbau bereitstehen. Das sind 42.000 Euro mehr als bereits im Haushalt eingeplant.

9. ÖPNV: Die Infrastruktur soll deutlich verbessert werden, die Stadt Siegen dazu die Pläne des Kreises für einen nutzerfreundlicheren Öffentlichen Nahverkehr unterstützen. Konkret: Busspuren oder ein Haltestellenprogramm.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben