Dorfentwicklung

Wilnsdorf bietet Bauplätze Auf dem Damm in Flammersbach an

Nach zehn Jahren wieder ein Baugebiet: Wilnsdorfs Bürgermeister Hannes Gieseler (3. von rechts) lädt zum Spatenstich nach Flammersbach ein.

Nach zehn Jahren wieder ein Baugebiet: Wilnsdorfs Bürgermeister Hannes Gieseler (3. von rechts) lädt zum Spatenstich nach Flammersbach ein.

Foto: Jürgen Schade

Flammersbach.  Spatenstich im Neubaugebiet Auf dem Damm in Flammersbach. Die Gemeinde nimmt Bewerbungen um Grundstücke an

„Wohnen in Wilnsdorf ist begehrt“, weiß Bürgermeister Hannes Gieseler, „nach zehn Jahren haben wir wieder ein Baugebiet.“ Zum Spatenstich für das Neubaugebiet „Auf dem Damm“ hatten sich zusammen mit dem Bürgermeister Bau- und Umweltdezernent Martin Klöckner, Bau- und Umweltausschussvorsitzender Frank Klein, Frank Henk und Tillmann Reusch von der Sparkasse Siegen und Ortsvorsteher Karsten Helmes eingefunden.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

Am 1. Oktober startet das Bewerbungsverfahren um die Bauplätze, es endet am 2. November. Noch erschließt nur ein Wirtschaftsweg an der Ostlandstraße am Flammersbacher Ortsausgang Richtung Anzhausen. Gegenwärtig bereitet der Erschließungsträger, die S-Bauland GmbH, die Erschließung des Neubaugebietes vor. Der Bau der Verkehrswege und des Kanal- und Wasserleitungsnetzes wird voraussichtlich im Oktober beginnen, und dann können auch in Kürze die Erschließungsarbeiten für die 29 Grundstücke beginnen. Die Erschließungskosten für das Bauland „Auf dem Damm“ betragen 1,5 Millionen Euro.

+++ Lesen Sie auch: Wilnsdorf: Feuerwehr als brennendes Thema +++

Vorang für Familien mit Kindern

15 Bauplätze sind noch im Besitz der Gemeinde Wilnsdorf. Um ein gemeindliches Baugrundstück kann sich bewerben, wer mindestens 18 Jahre alt ist, das Grundstück mit einem Wohnhaus zur Eigennutzung bebauen möchte und keine Baulücke in der Gemeinde Wilnsdorf besitzt. Vorrang sollen Familien mit Kindern bekommen. Der Preis wurde vom Gemeinderat auf 150 Euro/m² festgelegt.

Zwischen 450 und 650 Quadratmeter groß werden die Grundstücke sein, die bebaut werden sollen. „Wir haben in der Gemeinde Wilnsdorf rund 200 Leute, die ein Grundstück in Wilnsdorf haben möchten“, berichtet Frank Klein.

+++Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook!+++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben