Spielplätze

Wilnsdorf-Obersdorf: ausreichend Platz zum Spielen

Kindern und Jugendlichen ist „zur freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit ausreichend Gelegenheit zum Spielen zu geben“, so die Gemeindeverwaltung Wilnsdorf. In Obersdorf gebe es dafür genügend Flächen.

Kindern und Jugendlichen ist „zur freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit ausreichend Gelegenheit zum Spielen zu geben“, so die Gemeindeverwaltung Wilnsdorf. In Obersdorf gebe es dafür genügend Flächen.

Foto: Florian Adam

Obersdorf.   Rein rechnerisch fehlen im Ortsteil mehr als 900 Quadratmeter Spielfläche. Der faktische Bedarf ist laut Gemeindeverwaltung aber dennoch gedeckt.

Gibt es in Obersdorf ausreichend Spielplätze? Das wollten die Ratsfraktionen Bürger für Wilnsdorf und FDP (BfW u FDP) sowie Wilnsdorfer Parteiunabhängige (WPU) exemplarisch für den Ortsteil Obersdorf wissen. Die Kommunalpolitiker beziehen sich dabei auf einen Erlass des NRW-Innenministeriums zur Bauleitplanung, nach dem die Gemeinden verpflichtet seien, für ausreichend öffentliche Spielmöglichkeiten zu sorgen. Wie viel Fläche dafür benötigt wird, ergibt sich aus Bebauungsdichte und Einwohnerzahl, wie die Verwaltung dazu mitteilt.

Soll

2039 Einwohner hat Obersdorf (Stichtag 31. Dezember 2018). Pro Hektar ergibt sich eine Netto-Einwohnerdichte von bis zu 160 Personen. Der Brutto-Spielflächenbedarf errechnet sich aus der Einwohnerzahl multipliziert mit dem Faktor 2,4. Daraus ergibt sich ein Bedarf von 4894 Quadratmetern.

Ist

2825 Quadratmeter öffentliche Flächen stehen insgesamt zur Verfügung:
Spielplatz Wiesenrainsgarten: 730 m²;
Spielplatz Hühnerbalz: 614 m²;
Bolzplatz Pastor-Stenger-Straße: 881 m²;
Dirt-Bike-Anlage am Sportplatz: 600 m²;
Gesamtfläche: 2825 m².

In überwiegend bebauten Gebieten können die Richtwerte bis zur Hälfte unterschritten werden, wenn ausreichend Spielmöglichkeiten anderweitig sichergestellt sind – zum Beispiel durch Doppelnutzung geeigneter und freigegebener Flächen (Schulhöfe nach dem Unterricht oder Sportanlagen).

1130 Quadratmeter gibt es in Obersdorf zusätzlich:
Sportplatz mit Mehrzweckspielfeld/Beachvolleyball: 630 m²;
Spielplatz am Kindergarten: 500 m².

Diese Flächen stehen zwar nicht jederzeit zur Verfügung, decken aber den Spielbedarf der Kinder von Schule und Kindergarten in erheblichem Umfang ab und mindern entsprechend den Bedarf, so die Verwaltung.

3955 Quadratmeter stehen also insgesamt an Spiel- und Mehrzweckspielflächen zur Verfügung – eine Differenz von 939 Quadratmetern.

Bedarf

Die Verwaltung betont, dass der Erlass des Ministeriums eine unverbindliche Planungshilfe sei – und kein Gesetz. Der Jugend sei „zur freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit ausreichend Gelegenheit zum Spielen zu geben.“ Es müsse immer geprüft werden, ob und welche Spielmöglichkeiten vorhanden sind und ob ein entsprechender Bedarf besteht.

Im Obersdorfer Wohnbaugebiet „Am Untersten Johannes“ etwa gebe es keine Anforderung, auch einen öffentlichen Kinderspielplatz anzulegen – was ohnehin grundsätzlich eine freiwillige Aufgabe der Gemeinde sei. Dafür würden konkrete Bedarfe berücksichtigt: Der Erlass beziehe sich pauschal auf Einwohner und berücksichtige dabei allerdings nicht, wo überhaupt Kinder wohnen. „Am Untersten Johannes“ leben derzeit neun Kinder zwischen 0 und 12 Jahren, davon acht Kinder zwischen 0 und 4. Der Spielplatz „Hühnerbalz“ decke für diese Kinder den Bedarf ab.

  • Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.
  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben