Verkehr

Wilnsdorf:Sanitäter befreien Fahrer nach Unfall aus Sprinter

Der Sprinter wird bei dem Unfall zwischen Wilnsdorf und Rudersdorf erheblich beschädigt.

Der Sprinter wird bei dem Unfall zwischen Wilnsdorf und Rudersdorf erheblich beschädigt.

Foto: Jürgen Schade

Rudersdorf.  In Wilnsdorf kollidieren zwei Sprinter. Ein Fahrer kann sich nicht aus seinem befreien. Die Besatzung eines Rettungswagens kann helfen.

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der L 722 zwischen Wilnsdorf und Rudersdorf“, lautete die Meldung für die Feuerwehren aus Wilnsdorf, Rudersdorf sowie Anzhausen, ebenso für den Rettungsdienst der DRK-Rettungswache Wilnsdorf und der Polizei am Mittwoch, 15. September, kurz nach 9 Uhr.

+++Täglich wissen, was in Siegen und dem Siegerland passiert: Hier kostenlos für den Newsletter anmelden!+++

Der Fahrer eines Sprinters war von Rudersdorf kommend in Fahrtrichtung Wilnsdorf unterwegs. Ihm entgegen kam der Fahrer eines anderen Sprinters. Aus bislang nicht geklärter Ursache muss wohl ein Fahrzeug über den Mittelstreifen gefahren sein, wobei sich beide Transporter berührten.

Polizei Wilnsdorf: Straße für eine Stunde gesperrt

Der Fahrer des Sprinters aus Rudersdorf konnte sich nicht selbst aus seinem Fahrzeug befreien, das übernahm die Besatzung eines Rettungswagens, die noch vor der Feuerwehr vor Ort war. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschäden. Die L 722 war für rund eine Stunde voll gesperrt.

Mehr zur Bundestagswahl

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben