Uni

Zahl der Studienanfänger an der Uni Siegen leicht gesunken

Bei der Erstsemesterbegrüßung ist das Audimax am Campus Adolf-Reichwein-Straße voll besetzt: 2476 Personen sind neu an der Hochschule eingeschrieben.

Foto: Universität Siegen

Bei der Erstsemesterbegrüßung ist das Audimax am Campus Adolf-Reichwein-Straße voll besetzt: 2476 Personen sind neu an der Hochschule eingeschrieben. Foto: Universität Siegen

Siegen.   An der Universität Siegen sind erstmals seit Jahren wieder weniger Menschen immatrikuliert. Grund für den Rückgang: Die demografische Entwicklung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zahl der Studienanfänger an der Universität Siegen ist zu Beginn des Wintersemesters 2017/18 leicht gesunken. Damit liegt die heimische Hochschule im Landestrend. Auch die Gesamtzahl der Studierenden geht leicht zurück, bleibt aber auf insgesamt hohem Niveau. Das neue Semester läuft außerdem unter außergewöhnlichen Bedingungen: Der Hauptcampus Adolf-Reichwein-Straße wird grundlegend saniert.

Die Zahlen

Uni Siegen

19 195 Personen sind aktuell an der Uni Siegen immatrikuliert. Im Vorjahr waren es 19 675 Studierende (Minus 2,4 Prozent).

2476 Erstsemester haben jetzt ein Studium aufgenommen – der Rückgang ist deutlich: um rund 7,9 Prozent (von 2687).

2254 internationale Studierende sind heute in Siegen eingeschrieben – laut Hochschule ein erfreuliches Plus (Vorjahr: 2248) von 0,3 Prozent. Hinzu kommen rund 100 ausländische Studieninteressierte, die den Deutschsprachkurs an der Universität Siegen absolvieren.

Land NRW

Die Universität Siegen liegt im Landesschnitt: In NRW ist die Zahl der Studienanfänger um 5,7 Prozent auf insgesamt 100 316 gesunken. Auch die Gesamtzahl der Studierenden im Land ging um 3,7 Prozent auf nun 740 154 zurück (Stand: 27. September).

„Der Rückgang kommt für uns nicht überraschend und lässt sich anhand der demografischen Entwicklung erklären“, so Prof. Michael Bongardt, Prorektor für Studium, Lehre und Lehrerbildung. „Die Gruppe potenzieller Studienanfänger wird insgesamt zahlenmäßig kleiner.“ Erfreulich: Viele Studierende wechselten von anderen Hochschulen nach Siegen. „Das zeigt, dass unsere Universität auch außerhalb der Region zunehmend als attraktiv wahrgenommen wird“, so Bongardt.

Beliebte Studiengänge

Besonders nachgefragt sind im neuen Semester die Bachelor-Lehramt-Studiengänge. Insgesamt 1074 Studierende haben sich hier neu eingeschrieben – ein Plus von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auffallend ist neben der stark nachgefragten Schulstufe „Lehramt Grundschule“ auch der Zuwachs im Bereich Gymnasium und Gesamtschule: Hier stieg die Zahl um 33 Prozent auf 531 Studienanfänger. Zu den beliebtesten Fächern zählen Deutsch, Englisch und Mathematik. „Zusammengenommen sind die Lehramtsstudiengänge in der Beliebtheitsskala mit Abstand die Nummer 1“, sagt Philipp Schmidt, Leiter des Referats Studierendenservice.

Zum Wintersemester 2017/18 werden erstmals der international ausgerichtete englischsprachige Master-Studiengang „Nanoscience and Nanotechnology“ sowie im Gymnasialen Lehramt die Unterrichtsfächer Musik und Kunst als Großfach angeboten.

>>>> INFO: Lehramtsstudium für Ingenieure

Eine weitere Neuerung ist die Öffnung des Lehramt-Masterstudiengangs für Berufskollegs.

Bachelorabsolventen aus ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen (Universitäten und Fachhochschulen) können von nun an ein Lehramtsstudium mit technischer Fächerkombination aufnehmen, das sogenannte Modell C.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik