Wirtschaft

Zwei Millionen für eine neue Produktionshalle in Freudenberg

Rund 1800 Quadratmeter Montagefläche bietet das Gebilde.

Rund 1800 Quadratmeter Montagefläche bietet das Gebilde.

Foto: Jürgen Schade

Freudenberg.   Nach neun Monaten Bauzeit steht das neue Gebäude der Firma Bäumer. Es soll die Produktion schlanker machen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund zwei Millionen Euro hat die Firma Albrecht Bäumer aus Freudenberg in eine neue Produktionshalle investiert. Mit einem neuen verschwendungsarmen Montagekonzept möchte das Unternehmen punkten.Die Inhaber Jan Leisse und Nina Patisson haben das neue Gebäude gestern gemeinsam mit Bürgermeisterin Nicole Reschke und dem Baudezernent des Kreises, Arno Wied, eingeweiht.

In der alten Halle konnte das Auftragsvolumen im vorgegebenen Zeitrahmen nicht mehr abgewickelt werden. „Die Erweiterung durch die neue Halle ist Symbol für kontinuierliches Wachstum und ein Meilenstein für die Auftragsabwicklung“, sagte Jan Leisse. Nicole Reschke nutze die Gelegenheit und sprach die hohe Ausbildungsquote, Familienfreundlichkeit und die Verantwortung für die Region heraus. „Sie machen sich stark für Südwestfalen, insbesondere für Freudenberg.“

Vorgestellt wurden die Prozesse in der Auftragsabwicklung. Projektziel sei die Verkürzung der Durchlaufzeit bei der Auftragsabwicklung von der Logistik über die Fertigung und die Innenmontage. Als Pilotprojekt aufgesetzt werde nun eine Konturenschneidemaschine montiert. Bei dieser Schaumstoff-Schneidemaschine sei die Nachfrage hoch.

Rund 1800 Quadratmeter Montagefläche bietet das Gebilde. Die Halle ist 44 lang und 40 Meter breit mit einer Höhe von neun Metern. An jeder Seite befinden sich ein Kran und zwei Schnelllauftore. Da das zu verarbeitende Material nun in eine Richtung fließt und räumlich dort liegt, wo es gebraucht wird, sind die Arbeitswege kürzer. Die Produktion ist schlanker und spart Kosten. Pro Monteur würden so rund 30 Minuten pro Tag gespart. Die Arbeiten zum Bau der neuen Produktionshalle haben neun Monate gedauert.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben