SAMT

Zweiter Siegener Anime- und Mangatreff am Evau in Weidenau

Viele Besucherinnen und Besucher der Siegener Anime- und Manga-Convention kommen in Kostümen ihrer Lieblingsfiguren.

Viele Besucherinnen und Besucher der Siegener Anime- und Manga-Convention kommen in Kostümen ihrer Lieblingsfiguren.

Foto: Nina Hoffmann / WP

Weidenau.  Beim „SAMT XL“ am Weidenauer Evau treffen sich rund 300 Manga-, Anime- und Cosplayfans. Viele erscheinen in aufwendigen Kostümen.

Bunte Kostüme, Bubble Waffles, Yu-Gi-Oh!-Karten und coole Tänze zu asiatischer Popmusik: Rund 300 Fans feierten beim zweiten „Siegener Anime- und Mangatreff XL“ (SAMT XL) auf dem Gelände des Evangelischen Gymnasiums. Veranstalter war wieder der „Jugendkulturverein Jugend mal anders“ (Juma).

„Die Organisation der Convention läuft nur über freiwillige Helferinnen und Helfer“, sagt Clara Wanning. Die 23-Jährige studiert Medienwissenschaften und Philosophie an der Uni Siegen und gehört zu den Hauptorganisatoren des SAMT XL. „Wir bieten in diesem Jahr für die Besucher sieben kreative Workshops, fünf wissenschaftliche Vorträge und viele professionelle Merchandise-Stände von Händlern und Künstlern an. Außerdem sind sechs Bühnen-Acts geplant. Hinter all dem steckt natürlich ein großer organisatorischer Aufwand.“

Merchandising, Vorträge und Workshops

Hinter dem Programm steht ein zehnköpfiges Orgateam. Bunt schillernde Dracheneier bemalen, niedliche Schlüsselanhänger gestalten oder kunstvolle Origamiblüten falten – in den Workshops haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich kreativ auszutoben. An den Merchandise-Ständen der Manga-Künstlerinnen und -Künstler gibt es bunte Poster, Plüschtiere, Figuren und Buttons. Und wissenshungrige Anime-Fans können kulturwissenschaftlichen Vorträgen über den Samurai-Krieger in der Popkultur oder über die Musikinstrumente japanischer Urvölker lauschen.

Auch der Spielspaß kommt nicht zu kurz: In dem von der Stadtbibliothek Siegen und dem Hackspace Siegen zur Verfügung gestellten Gaming Room werden Multiplayer-Spiele wie „Mario Kart“ gezockt. Im Tabletop-Raum präsentieren der Rollenspielverein Paper Adventures und der Eiserfelder Spieleladen „Fischkrieg“ japanische Brett- und Kartenspiele.

Preise fürs beste Kostüm

Die besonderen Highlights des Tages spielen sich im Außenbereich auf der zentralen Bühne ab. Außer Modenschau, Karaoke-Singen und spontanem „Macarena“-Gruppentanz können die als Manga- oder Comicfiguren verkleideten Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Cosplay-Wettbewerb zu kleinen Showeinlagen ihre Kostüme präsentieren. Für die schönsten Verkleidungen gibt es als Preise unter anderem Kinotickets und Manga-Hefte. Für viel Action auf der Bühne sorgt am Abend die sechsköpfige Tanzformation „reDBlack“ zu K-Pop – einer speziellen Form koreanisch-sprachiger Popmusik. Die sechs Schülerinnen haben sich im vergangenen Jahr beim TSV Siegen kennengelernt.

Altersmäßig gemischt

Das SAMT XL ist nicht nur in Siegen, sondern auch überregional beliebt. „Die meisten unserer Besucher kommen aus dem Siegerland und aus dem Kölner Raum. Dieses Jahr kommen aber auch Menschen aus Leipzig und sogar aus der Schweiz angereist. Das freut uns natürlich sehr“, sagt Clara Wanning. Das Publikum sei breitgefächert. „Nicht nur Schülerinnen und Schüler kommen zu uns, sondern auch Studierende, Familien mit Kindern und ältere Besucher. Viele sind eingefleischte Anime-Fans, andere noch Neulinge. Wir begrüßen hier jeden.“

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben