Kommentar

Sozialer Arbeitsmarkt ist Gewinn statt Hoffnungslosigkeit

WAZ-Redakteur Michael Vaupel

WAZ-Redakteur Michael Vaupel

Foto: WAZ

Witten.  Der „Soziale Arbeitsmarkt“ ist eine gute Sache. Langzeitarbeitslose auch aus Witten bekommen endlich wieder eine Chance. Hoffentlich langfristig.

Das neue „Chancen-Teilhabe-Gesetz“ ist trotz seines sperrigen Namens eine Bereicherung für den Arbeitsmarkt. Denn es bietet Langzeitarbeitslosen wie dem Wittener Ralf Kollbach eine echte Chance, wieder in die Arbeitswelt einzusteigen.

Gut ist auch, dass die Förderung fünf Jahre pro Teilnehmer umfasst. Denn das ist ein längerer Zeitraum, in dem sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer in aller Ruhe kennenlernen können und die Teilnehmer langfristig ihre Fähigkeiten ausbauen können.

Bleibt zu hoffen, dass die Unternehmer die neuen Kräfte nach fünf Jahren übernehmen, wenn sie die Anforderungen denn erfüllen. Sonst bleibt der bittere Geschmack, dass sie durch die hohen Fördergelder nur einen billigen Helfer auf Zeit engagiert haben.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben