Arbeitsmarkt

16 Arbeitslosewenigergemeldet

Die Arbeitslosenzahl in Sprockhövel ist im Vergleich zum gesamten Bereich der Agentur Hagen rückläufig.

Die Arbeitslosenzahl in Sprockhövel ist im Vergleich zum gesamten Bereich der Agentur Hagen rückläufig.

Foto: Bernd Wüstneck / dpa

Sprockhövel.  409 Menschen sind in Sprockhövel im Oktober ohne Arbeit gewesen. Das ist nicht schön. Es sind aber 16 weniger als im Vormonat. Das ist gut.

Die Zahl der Arbeitslosen in Sprockhövel ist im Oktober zurückgegangen: 16 Menschen weniger als im Vormonat waren zum Monatsende bei der Agentur für Arbeit gemeldet, insgesamt sind somit 409 ohne Job.

Die Quote für den gesamten Bereich der Geschäftsstelle Schwelm (Schwelm, Ennepetal, Breckerfeld, Gevelsberg, Sprockhövel) liegt wie im September bei 5,2 Prozent.

Herbstbelebung im Ennepe-Ruhr-Kreis zu schwach ausgeprägt

In ihrer Gesamteinschätzung meint die Arbeitsagentur, dass die Herbstbelebung im Ennepe-Ruhr-Kreis schon wieder beendet zu sein scheint. „Diese war zu schwach ausgeprägt und zu kurz für eine echte saisonale Belebung“, heißt es in der Pressemitteilung zur Arbeitsmarkt-Entwicklung. „Der bis dato günstige Abstand zur Vorjahresarbeitslosigkeit ist auf Null zurückgegangen.“ Die Entwicklung bei der Kurzarbeit stimme derzeit auch nicht optimistisch. Zudem geht die Kräftenachfrage zurück. „Während üblicherweise im Herbst steigender Kräftebedarf zu verzeichnen ist, gab es aktuell einen Rückgang um 12,4 Prozent – in Relation zum Vorjahr sogar eine Halbierung um 49,9 Prozent.“

Bei diesen Vorzeichen sei für den November nicht mit einer Besserung zu rechnen, so die Agentur.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben