Polizei

Dieb randaliert am Tatort und landet selbst im Krankenhaus

Ein Dieb rief die Polizei in Sprockhövel auf den Plan.

Ein Dieb rief die Polizei in Sprockhövel auf den Plan.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Sprockhövel.  Nach einem Diebstahl kehrt ein junger Mann zum Tatort, einer Tankstelle in Sprockhövel, zurück. Sein Ausraster ruft die Polizei auf dem Plan.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Dieb kehrte in Sprockhövel nach seiner Tat zurück an den Tatort und randalierte dort. Damit rief er die Polizei auf den Plan. Der 28-Jährige landete statt im Gewahrsam im Krankenhaus.

Bedrohung, Sachschaden und Verletzungen

Ein 28-jähriger Dorstener kehrte am Samstag gegen 7.30 Uhr nach einen Diebstahl zurück an den Tatort – die Aral-Tankstelle an der Bochumer Straße. Dort belästigte er Kunden und versuchte, einen weiteren Diebstahl zu begehen, meldet die Polizei. Er randalierte und verursachte deutlichen Sachschaden in der Tankstelle.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten wurden von ihm bedroht und massiv körperlich angegangen. Der Mann wehrte sich so heftig dagegen, auf die Wache gebracht zu werden, dass er die Beamten leicht verletzte.

Verdacht auf Alkohol oder Drogen

Weil der Verdacht auf Alkohol- oder Drogenkonsum bestand, wurde dem Dorstener eine Blutprobe entnommen. Auf dem Weg zur Polizeiwache verschlechterte sich sein Zustand, weshalb er statt in Gewahrsam in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben