Wettbewerb

Fotowettbewerb sucht die verborgenen Schätze Sprockhövels

Nicht das Augenscheinliche, sondern verborgene Schätze sollen die Sprockhöveler für den Fotowettbewerb finden.

Nicht das Augenscheinliche, sondern verborgene Schätze sollen die Sprockhöveler für den Fotowettbewerb finden.

Foto: Volker Speckenwirth / FUNKE Foto Services

Sprockhövel.  Der Heimat- und Geschichtsverein Sprockhövel lobt Preise für die besten Bilder aus. Im Fotowettbewerb gibt es auch eine Kategorie für Kinder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Heimat- und Geschichtsverein ruft wieder zu einem Fotowettbewerb auf. Das Motto lautet dieses Mal „Sprockhövels verborgene Schätze“. Und im Gegensatz zur Premiere im Frühjahr dieses Jahres gibt es jetzt einige Änderungen.

Die wichtigste vorab: Das Teilnehmerfeld wird dieses Mal in zwei Gruppen geteilt. „Beim ersten Mal haben auch viele Kinder mitgemacht“, sagt Christina Herrmann vom Heimat- und Geschichtsverein. Weil die Jury die Bilder aber anonym bewertet hat, gingen die Jüngsten leider leer aus. „Das fanden wir schade, deshalb gibt es jetzt eine Kinder-Kategorie.“

Bewerbung und Einsendeschluss

Bewerben können sich Teilnehmer ab neun Jahren. Die erste Gruppe umfasst die jüngsten Teilnehmer – bis 16 Jahre. In die zweite Gruppe kommen alle älteren Teilnehmer.

Der Fotowettbewerb läuft ab sofort. Einsendeschluss ist der 30. April 2020. Der Verein wollte den Sprockhövelern dieses Mal etwas mehr Zeit geben, das perfekte Fotomotiv zu finden.

Im Gegensatz zur ersten Auflage, als es um Ruhrsandstein ging, soll das Motiv dieses Mal aus Sprockhövel stammen. „Wir möchten mit dem Thema ‘verborgene Schätze’ die Fantasie anregen“, sagt Herrmann. Es sollten schon Motive sein, die Sprockhöveler wiedererkennen könnten, die allerdings nicht ganz offensichtlich sind, erklärt sie die Aufgabe.

Jury bewertet die Fotos

Jeder darf maximal drei Fotos per E-Mail an wettbewerb@hgv-sprockhoevel.de einreichen. Die Zuschriften sollten Name, Telefon-Nummer und Ort der Aufnahme beinhalten.

Eine Jury wird dann die Bilder bewerten nach Motiv und Themenbezug, Originalität und Kreativität, Ästhetik, Gestaltung und technische Umsetzung und danach die Preise vergeben. In der Gruppe bis 16 Jahre erhalten die ersten drei Plätze 100, 75 bzw. 50 Euro und je eine Powerbank. In der zweiten Kategorie gibt es 150, 100 bzw. 50 Euro und je ein Buch aus der Bücherreihe des Heimat- und Geschichtsvereins.

Die besten Bilder werden beim Sommerfest am 6. Juni prämiert und auch ausgestellt. Alle Teilnahmebedingungen finden sich in Kürze auch auf der Seite hgv-sprockhoevel.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben