Soziales

Neue Küche für Awo-Begegnungsstätte Hiddinghausen

Die ausgebaute Förderschule Hiddinghausen und daneben um die Ecke an der Jahnstraße die Begegnungsstätte der Awo.

Die ausgebaute Förderschule Hiddinghausen und daneben um die Ecke an der Jahnstraße die Begegnungsstätte der Awo.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Sprockhövel.  Die Awo Hiddinghausen in Sprockhövel bekommt von der ZGS für 20.000 Euro einen Umbau mit neuer Küche. Die Sparkasse gibt 6700 Euro dazu.

Die Awo-Begegnungsstätte in Hiddinghausen kann sich über eine komplett neue Küche mit Essensausgabe freuen. ZGS-Leiter Ralph Holtze und der Beigeordnete Volker Hoven besichtigten jetzt gemeinsam die Baustelle. Vor Ort wollte man sich versichern, dass alles nach Plan eingebaut werden kann. Die Küche soll möglichst bald eingebaut werden.

Küchenraum wird vergrößert

„Wir freuen uns, die ehrenamtliche Arbeit der örtlichen Arbeiterwohlfahrt mit der Umgestaltung und Erneuerung der Küche unterstützen zu können. Wir wünschen den Besuchern und dem Betreiber viele schöne Stunden mit der neuen Küche“, sagt der ZGS-Leiter Ralph Holtze. Die ZGS hat für die Vergrößerung des Küchenraumes und die Erneuerung der Küchenzeile rund 20.000 Euro bereitgestellt. Zusätzlich wurde die Awo bei der Küchenzeile von der Stiftung der Sparkasse Sprockhövel mit rund 6700 Euro unterstützt.

Hilfe für die örtliche Gemeinschaft

Bereits beim letzten Awo-Weihnachtsbasar hatte Volker Hoven der Awo zugesagt, sich als Kämmerer der Stadt für die Umsetzung der Maßnahme einzusetzen. „Ich bin sehr froh, dass unsere ZGS dieses Projekt wie gewohnt professionell zum Abschluss bringen konnte – ein schöner Erfolg und eine tolle Aufwertung der Awo-Begegnungsstätte. Für die örtliche Gemeinschaft erfüllt die Begegnungsstätte als Ort der Begegnung eine wichtige Aufgabe für das soziale Zusammenleben im Quartier“, sagt der Beigeordnete Volker Hoven.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben