Lesen

25 Jahre Bücherei in Hellefeld

Jutta Juchmann in einer Inszenierung als Luthers Frau Katharina.

Foto: Archiv

Jutta Juchmann in einer Inszenierung als Luthers Frau Katharina. Foto: Archiv

Hellefeld.   Jutta Juchmann kommt zum Jubiläum der Kath. Bücherei in Hellefel, sie tritt in einem Lesekonzert in der Kirche auf. Nicht allein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Katholische Bücherei St. Martinus feiert ihr 25-jähriges Bestehen am 15. Oktober. Die Pfarrbücherei am Liboriusweg wurde 1992 nach mehr als zwei Jahrzehnten Dornröschenschlaf wieder aktiviert. Erste Leser gab es im „Alten Testament“ bereits 1856: Alte Dokumente belegen, dass seit dieser Zeit regelmäßig Bücher beim damaligen Borromäusverein gekauft wurden.

Bilderbuchkino in der Kita

Heute hat die Bücherei ein gut sortiertes Angebot für Leser und Vorleser aller Altersgruppen. Einige Gründungsmitglieder sind auch heute noch dabei. Die Bücherei ist wöchentlich an zwei Tagen geöffnet sowie einmal monatlich für die Schulkinder der Grundschule. Kindern Spass am Lesen zu vermitteln und sie für Geschichten zu begeistern ist ein große Anliegen des Teams. So führen die Mitarbeiterinnen regelmäßig ein Bilderbuchkino in der Kita Linnepe durch. Die Vorschulkinder erkunden seit mehreren Jahren mit der Aktion „Ich bin Bibliotheks-Fit“ die Bücherei.

Büchereiführerschein machen

Die verschiedenen Einheiten beziehen sich auf Ausleihe, Vorlesen und Zuhören, Antworten auf Wissensfragen, und was steht in welchem Bücherregal. Am Ende erhalten die Kinder den Büchereiführerschein. Im Jubiläumsjahr fand die Aktion mit Vorschulkindern aus dem Familienzentrum „Altes Testament“ erstmalig in gemischten Gruppen statt. So konnten schon vor Schulbeginn erste Kontakte untereinander geknüpft werden.

Jedes Jahr finden außerdem zwei Buchausstellungen statt, auch auf Gemeindefesten ist die Bücherei mit einem Stand vertreten. Die Kinder aus den Schulklassen 1 – 4 nehmen einmal im Jahr zahlreich am Vorlesewettbewerb teil.

Bild zum Jubiläum malen

Zur Zeit sind die Schulkinder aufgerufen, ein Bild zu ihrem Lieblingsbuch zu malen. Diese sollen der Öffentlichkeit am Sonntag, 15. Oktober, präsentiert werden. Dann findet nämlich der Höhepunkt im Jubiläumsjahr statt. Mit Unterstützung des Freundeskreises der Kirchenmusik im Alten Testament lädt das Büchereiteam zu einem Lesekonzert unter dem Motto „Spiegelbilder des Lebens“ ein. Dafür konnten mit Reinhard Pede und Jutta Juchmann zwei Profis der Sprache gewonnen werden. Den musikalischen Teil übernimmt Susanna Pflüger, Cellistin und Lehrerin an der Musikschule des HSK. Das Konzert mit Lesung, Lyrik und Musik beginnt um 16.30 Uhr in der Martinuskirche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik