Musik

Adonia-Musical Herzschlag kommt

Das Musical Herzschlag führt Adonia am 17. Oktober in Sundern in der Schützenhalle auf

Das Musical Herzschlag führt Adonia am 17. Oktober in Sundern in der Schützenhalle auf

Foto: Privat

Sundern.   Die biblische Geschichte von Lazarus kommt am Mittwoch, 17. Oktober, in Sundern in poppigem Gewand auf die Bühne, als Musical Herzschlag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

70 talentierte Teenager und eine junge, peppige Live-Band auf der Bühne: Mit dem Musical „Herzschlag“ erwartet das Publikum in der Sunderner Schützenhalle am Mittwoch, 17. Oktober, um 19.30 Uhr ein ganz besonderes Event.

Maria und Marta sitzen verzweifelt in der Notaufnahme des Herz-Jesu-Krankenhauses. Die Ungewissheit und das Warten sind nicht auszuhalten. Ihr Bruder Lazarus ist todkrank, die Ärzte kämpfen um sein Leben. Und ihr Freund Immanuel, den sie zu Hilfe gerufen haben, lässt nichts von sich hören. Als er endlich kommt, ist Lazarus tot. Doch in ihren dunkelsten Stunden erfahren sie die übernatürliche Kraft von dem, der sagt, er selbst sei die Auferstehung und das Leben.

160 Auftritte im Land

Das Adonia-Team wagt sich mit dem Musical „Herzschlag“ an eine moderne Umsetzung der biblischen Geschichte über die Geschwister aus Bethanien. Das Stück wird dieses Jahr von 40 Projektchören deutschlandweit an 160 verschiedenen Orten aufgeführt. Mit ihrer Kreativität und Energie wird es den jungen Mitwirkenden auch dieses Jahr gelingen, das Publikum zu begeistern. In kürzester Zeit haben sie die 12 Songs, Theater und Choreographien in einem Musicalcamp einstudiert und sind nun auf einer viertägigen Konzerttournee.

Die 70 Sängerinnen und Sänger treffen sich jeweils zu einem „Musicalcamp“, das aus zwei Teilen besteht: vier Probe-Tage, in denen die 12- bis 19-Jährigen unter der Betreuung von geschulten Mitarbeitern das Konzertprogramm einüben. Danach: vier Auftritts-Tage an verschiedenen Orten. Vorab haben die jungen Künstler bereits die Noten und eine vorproduzierte CD zum Üben erhalten.

2001 wurde zum ersten Mal ein Adonia-Musicalcamp durchgeführt. Seither wächst die musikalische Jugendarbeit in großen Schritten. 2018 nehmen 3800 Kinder und Jugendliche an einem der 59 Camps teil. Neben den Projekten für Teens werden auch Juniorcamps (für 9-12-jährige Kinder) durchgeführt.

Hinter den Musicals steht der gemeinnützige Verein Adonia e.V. mit Sitz in Karlsruhe. Ein hauptamtliches Team koordiniert die Musicalfreizeiten und sucht und schult die mehr als 700 Ehrenamtlichen, die die Freizeiten durchführen. Adonia ist eine unabhängige christliche Jugendorganisation, die eng mit Landes- und Freikirchen zusammenarbeitet.

Die Arbeit wird durch Teilnehmerbeiträge, Spenden und die Kollekten an den Konzerten finanziert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik