Engagement

Allendorf: Musikverein profitiert von Ehrenamtsaktion

Die Musiker des Jugendorchesters im Musikverein Allendorf  helfen bei der Renovierung der Vereinshütte tatkräftig mit und freuen sich über die Spende für die Aktion.

Die Musiker des Jugendorchesters im Musikverein Allendorf helfen bei der Renovierung der Vereinshütte tatkräftig mit und freuen sich über die Spende für die Aktion.

Foto: Privat

Allendorf.  Die Jugend des Musikvereins Allendorf hat wieder einen attraktiven Treffpunkt: Die Deutsche Bank unterstützt die Renovierung der Vereinshütte.

Innerhalb der „Social Days“, dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ihrer Mitarbeiter, unterstützt ein Team der Deutschen Bank Sundern den Musikverein Allendorf.

Außerdem übergeben die Mitarbeiter eine Spende in Höhe von 1000 Euro für Renovierungsarbeiten an der Vereinshütte „Fritz-Droste-Kuhle“ am Waldrand hinter dem Freizeitpark. Tobias Specht, erster Vorsitzender des Musikvereins, und Franziska Krämer von der Deutschen Bank in Sundern hatten das Projekt gemeinsam entwickelt.

Die Allendorferin Franziska Krämer dazu: „Wir engagieren uns gern ehrenamtlich für den Musikverein, weil er die musikalische Entfaltung von Jung und Alt unterstützt und ein tolles Gemeinschaftsgefühl vermittelt. Besonderer Fokus liegt auf der Nachwuchsförderung. Hier spielt die Waldhütte als gemütlicher Treffpunkt eine wichtige Rolle, deshalb packen wir bei der Renovierung gern mit an und können den Jugendlichen ein tolles gemeinsames Erlebnis schaffen.“

100-jähriges Jubiläum

Der Musikverein Allendorf wurde 1920 gegründet und feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Mit der musikalischen Begleitung von traditionellen Veranstaltungen wie Schützenfeste, kirchliche Anlässe, Festumzüge sowie Frühschoppen gehört der Verein fest zum gesellschaftlichen Leben in Allendorf. Zu den Höhepunkten im Jahresprogramm zählen „Musik & Mehr“ in der „Alten Molkerei“ und das Antoniuskonzert in der Schützenhalle. Das Repertoire umfasst neben einer Vielzahl an Polkas, Märschen und Walzer auch moderne Unterhaltungsmusik. Rund 30 aktive Musikerinnen und Musiker gehören zum Hauptorchester.

Der Verein setzt sich stark für die Jugendförderung ein: Sowohl das Jugendorchester Sorpetal (JOS) als auch die Tanzband „ConTakt“ sprechen speziell die jüngere Generation an. Die Mitarbeiter der Deutschen Bank engagieren sich persönlich für den Musikverein und unterstützen bei der Renovierung der Vereinshütte und der Versorgung der Akteure.

In letzter Zeit wurde die Fritz-Droste-Kuhle von Unbekannten mit Graffitis besprüht und verunstaltet. Im Rahmen eines tollen Graffitti-Workshops mit den Allendorfer Kids vom Jugendorchester mit dem professionellen Graffitikünstler Yves Thome aus Lüdenscheid wurde die Waldhütte jetzt neu gestaltet. Gemeinsam mit den Jugendlichen entwarf dieser Motive und leitete die Jugendlichen an, die Kunstwerke an die Wände zubringen. Der Musikverein möchte den Jugendlichen so auch neben der Musik weitere Möglichkeiten bieten, sich zu treffen.

Kindergarten nutzt Hütte

Des Weiteren nutzt der örtliche Kindergarten die Hütte und den Platz für seine Waldtage. Über weitere tolle Möglichkeiten wird derzeit noch nachgedacht: „Wir freuen uns, die Fritz-Droste-Kuhle in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen wieder schön herzurichten“, ergänzt Franziska Krämer. Alle Akteure waren mit Feuereifer bei der Sache und das Ergebnis kann sich sehen lassen: „Genauso habe ich mir das vorgestellt“, sagt Tobias Specht zu dem farbenfrohen Äußeren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben