Krippenfeier

Amecker Krippe erinnert an das Leid in Beirut

Beirut-Krippe in Amecke

Beirut-Krippe in Amecke

Foto: privat

Sundern  Eine besondere Krippe im Haus Amecke in Sundern erinnert an die Explosion im Hafen von Beirut.am 4. August 2020

Für die Krippenfeier im Haus Amecke am 24.12.2020 gab es eine besondere Krippe: Das Gesehen der Heiligen Nacht - Maria und Josef mit dem Christuskind vor einem ärmlichen Stall, umgeben von Ochs und Esel und Hirten mit Schafen - steht vor einem großen Bild der Bucht von Beirut aus dem Frühjahr 2019. Das Bild wurde nördlich von Beirut aufgenommen- in Harissa einer christlichen Pilgerstätte. Warum dieses Bild?

Leid in Beirut

Das Leid in Beirut, der Hauptstadt des Libanons, ist nach der Explosion am 4. August 2020 sehr groß. Im Libanon, der benachbarten Region zum Heiligen Land, leben viele Christen- gerade ihre Wohngebiete in Beirut wurden stark durch die Explosion zerstört.

Im Libanon haben viele religiöse Gruppen friedlich zusammen gelebt. Dieses System der ausbalancierten Kräfte hat jedoch nie richtig funktioniert und das Land wurde bereits vor der Explosion in den Abgrund gerissen, herunter gewirtschaftet und den jungen Menschen wurde die Hoffnung auf eine bessere Zukunft genommen. „Mehr noch, es schmerzt mich, zu sehen, wie alle Hoffnungen auf ein friedliches Zusammenleben ins Wanken geraten.“ schreibt der Papst in seiner Weihnachtsbotschaft.

Aufruf zur Hilfe

Schon Monate vor der Explosion sind die Libanesen mit Protesten gegen die Regierung auf die Straßen von Beirut gegangen um auf die Missstände aufmerksam zu machen. Auch Corona hat die schlechte wirtschaftliche Lage des Landes verschärft. Deshalb zeigt die Krippe in Amecker Schlosshof auch ein zerstörtes Jesus Kind mit einem Engel, dessen Flügel angebrochen ist vor einem kleinen Bild, dass die Zerstörung in Beirut zeigt.

So lautete die Botschaft der Amecker Krippe: Don't stop talking about Lebanon! Lasst uns nicht aufhören, über den Libanon zu sprechen.

Aufgerufen wurde bei der Krippenfeier zugleich für eine Spendenaktion, um den bedürftigen Menschen in Beirut zu helfen. Gepackt werden Lebensmittelboxen und Hygieneboxen. Zudem wird in Einzelfällen individuell beim Wiederaufbau eines zerstören Zuhauses geholfen.

Lebensmittelboxen für Beirut

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben