Sozial

Eine Lotterie für mehr Beratung in Arnsberg und Sundern

Über den Start der Mehrwertlotti freuen sich Andrea Bause, Fundraiserin des Caritasverbandes, Christian Stockmann, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes, Jürgen Schwanitz, Vorstandsmitglied Sparkasse Arnsberg-Sundern, Annette Kellermann, Allgemeine Sozialberatung des Caritasverbandes, Michael Blome, Geschäftsführer Autohaus Blome, und Alexandra Nitschke, Integrationsagentur des Caritasverbandes (von links).

Über den Start der Mehrwertlotti freuen sich Andrea Bause, Fundraiserin des Caritasverbandes, Christian Stockmann, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes, Jürgen Schwanitz, Vorstandsmitglied Sparkasse Arnsberg-Sundern, Annette Kellermann, Allgemeine Sozialberatung des Caritasverbandes, Michael Blome, Geschäftsführer Autohaus Blome, und Alexandra Nitschke, Integrationsagentur des Caritasverbandes (von links).

Foto: Caritas / WP Sundern

Arnsberg/Sundern.  Mehrwertlotti - So heißt eine neue Tombola, die die Caritas ins Leben gerufen hat. Sie läuft noch bis zum 15. Januar. Hauptgewinn ist ein Auto.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Caritasverband Arnsberg-Sundern wird in diesem Jahr erstmalig eine Tombola unter dem Namen „Mehrwertlotti“ durchführen. Bis zum 6. Januar 2020 werden in Arnsberg, Neheim, Hüsten und Sundern 40.000 Lose für den Preis von 1 Euro verkauft.

Der Reingewinn wird ausschließlich für die Förderung der Beratungsdienste des Caritasverbandes vor Ort verwendet. Dazu gehören die Allgemeine Sozialberatung, die Migrationsberatung, die Flüchtlingsberatung sowie die Kurberatung für Familien. „Hilfen ermöglichen, wo Menschen in Not sind. Dies wollen wir auch in Zukunft weiter für die Menschen in Arnsberg, Neheim, Hüsten und Sundern realisieren“, sagt Christian Stockmann, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes.

Leider gebe es für diesen Bereich nur begrenzt bzw. gar keine öffentliche Unterstützung und Finanzierung. Obgleich gerade die Armut im Land erkennbar ansteige, Stichwort Altersarmut). Stockmann weiter: „Zudem wird auch die Digitalisierung einerseits viele Erleichterungen und positive Fortschritte mit sich bringen, aber von uns allen auch ein lebenslanges Lernen erfordern.“

Vorsicht vor der Armutsfalle

Gerade gering qualifizierte Personen und Familien in prekären Verhältnissen würden deshalb in Zukunft

Probleme bekommen, mitzuhalten, um nicht in eine „Armutsfalle“ zu geraten. Erneut sei leider festgestellt worden, dass gerade in Deutschland die Bildungschancen immer noch eine Frage der sozialen Herkunft/des Milieus seien. „Deshalb wollen wir weiterhin daran mitwirken, unsere solidarische Stadtgesellschaft zu stärken und Menschen in Not zu helfen.“

Bereits über 100 Preise sind für die Tombola gespendet worden. „Besonders freuen wir uns, dass wir mit Unterstützung des Autohauses Georg Blome aus Sundern und der Sparkasse Arnsberg-Sundern als Hauptgewinn einen Hyundai i10 anbieten können“, freut sich Andrea Bause, Fundraiserin des Caritasverbandes. Gern gesehen: „Auch weiterhin können sich heimische Firmen beteiligen.“

Unterstützung gibt es auch von der Sparkasse für die Tombola: „Damit wir auch unsere Kunden mit dieser Aktion erreichen, werden wir zusätzlich auf all unseren Geldautomaten die Mehrwertlotti einblenden“, so Jürgen Schwanitz, Vorstandsmitglied Sparkasse Arnsberg-Sundern. Auch das Autohaus Blome beteiligt sich: „Für uns stand sofort fest, dass wir diese Aktion gerne unterstützen“, so Michael Blome, Geschäftsführer des Autohauses.

Auslosung am 15. Januar

Die Auslosung findet am 15. Januar unter notarieller Aufsicht von Burkhard Majewski statt, Glücksfee ist Rosi Goldner, ehemalige stellvertretende Bürgermeisterin. Die gezogenen Losnummern werden ab dem 17. Januar auf der Webseite des Caritasverbandes unter www.mehrwertlotti.de veröffentlicht. Die Gewinne können vom 20. Januar bis 15. Februar in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes Arnsberg-Sundern, Hellefelder Straße 27-29 abgeholt werden. Danach verfällt der Gewinnanspruch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben