Spendenaktion

Flotte Kugel sucht neue Uniformen

Die Tanzgarde der Flotten Kugel sucht neue Uniformen und natürlich Spender.

Die Tanzgarde der Flotten Kugel sucht neue Uniformen und natürlich Spender.

Foto: Privat

Sundern.   Die Pailletten sind blass nach 20 Jahren Dauereinsatz. Die Aktiven-Garde der Flotten Kugel Sundern will neue Uniformen, auf neuem Weg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Noch sind es fünf Monate, bis im November wieder die offizielle Session für die Karnevalsgesellschaft „Flotte Kugel“ beginnt. Doch die FKS ist in diesem Sommer auch im Sommer ganz aktiv. Und das hat einen besonderen Grund: Die Aktivengarde (ehemalig Seniorengarde) der „Flotten Kugel“ Sundern tanzt nun schon seit über 20 Jahren in den gleichen Gardeuniformen. Das soll sich nun ändern.

Pailletten ohne Glanz

„20 Jahre Gardeuniform heißt, diese Uniformen wurden mittlerweile schon unzählige Male von unserer Schneiderin geändert. Mal weiter, mal wieder enger, mal kürzer, mal wieder länger. Die vielen Änderungen sieht man den Uniformen mittlerweile leider schon von weitem an. Auch vom Glanz der goldenen Pailletten ist leider nicht mehr viel zu sehen“, sagt FKS-Sprecher Michael Horrig.

Die KG „Flotte Kugel“ möchte nun mit Hilfe des Crowdfundings der Volksbank Sauerland e. G. einen neuen Satz Gardeuniformen anschaffen: „Damit wir unser Publikum bei den Auftritten nicht nur mit unseren Tänzen, sondern auch mit tollen Uniformen, die im Scheinwerferlicht strahlen, beeindrucken können“, werden die Damen aus der Aktiven-Garde zitiert.

Die Anschaffung der Uniformen bewegt sich jedoch in einem finanziellen Rahmen, der die Möglichkeiten des Vereins übersteigt. Deshalb würden sich die Aktiven und auch der Vorstand sehr über die Mithilfe möglichst vieler Spender freuen, denn getreu dem Gedanken des Crowdfunding: „Viele schaffen mehr“.

Gespendet werden kann direkt online über den unten stehenden Link, in jeder Volksbank oder per Überweisung. Bei jeder Spende von mindestens 5 Euro kommen durch den Spendentopf der Volksbank noch einmal 5 Euro hinzu: „Und wir kommen unserem Traum immer näher“, so die Tänzerinnen. Bei Bedarf kann der Verein auch gerne Spendenquittungen ausstellen.

Die Zeit läuft nun bis zum 14. August. Sollte der benötigte Betrag von 5000 Euro nicht in dem vorgegeben Zeitraum erreicht werden, erhält jeder Spender sein Geld zurück. In den ersten Tage der Aktion sind inzwischen schon 1300 Euro eingegangen, immerhin haben schon 40 Menschen ihr herz und die Geldbörse für die Aktivengarde der FKS geöffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik