Schützenfest

König Lars regiert Stockum

König in Stockum: Lars Dünnebacke

Foto: Beate Feische

König in Stockum: Lars Dünnebacke

Stockum.   „Was soll ich machen, plötzlich war er unten!“ Warum haderte Lars Dünnebacke, der neue König von Stockum?

„Was soll ich machen, plötzlich war er unten!“ Lars Dünnebacke (24), Marketingleiter bei der Bäckerei Grote in Langenholthausen, begrüßt seine Freundin und neue Königin von Stockum Annika Becker (26) lachend nach seinem Königsschuss, während ihr noch ungläubig aber freudig die Tränen kullerten. „Jetzt muss ich los“, wollte die Architekturstudentin gleich nach der Umarmung ihr Kleid besorgen. Doch sie wurde vom Vorstand zurückgehalten und beruhigt. „Das klappt alles schon!“

Spannung im Regen

Vor dieser glücklichen Szene war es wieder spannend unter der Vogelstange. Der Regen hatte sich verzogen, als der 1. Brudermeister Manfred Dünnebacke den ersten Schuss abgab. Schon bei dem noch amtierenden König Friedrich Klute fiel die Brezel. Dann kamen die Insignien- Jäger: Die Krone holte sich Kevin Rickert, den Apfel Lukas Laufmöller und das Zepter Christian Schulte. Auch danach blieben erst einmal sieben Schützen unter der Vogelstange. Doch um 9.12 Uhr war der Vogel so locker, dass sich alle gemeinsam zurückzogen. „Komm, einen können wir noch!“ Lars Dünnebacke juckte es sichtlich im rechten Zeigefinger. Er forderte Felix Grote und Jakob Laufmöller im Getümmel der Zuschauer auf, es weiter zu versuchen. Die drei traten vor, um nach wenigen Schuss um 9.16 Uhr wieder geschlossen zurückzutreten. Doch Lars Dünnebacke blieb beim Vorstand stehen, diskutierte. Er schien sich nicht sicher zu sein: Soll ich? Soll ich nicht? Mal schüttelte er den Kopf, mal lachte er. Es begann wieder zu regnen, die Schirme wurden herausgeholt.

Drei Schützen tippen richtig

Um 9.28 Uhr nahm sich Thomas Hoff ein Herz und schoss. Da hielt auch Lars Dünnebacke nichts mehr, er griff wieder zum Gewehr. Auch Nils Olbrich kam kurz dazu. Dann jedoch lieferten sich nur noch die zwei ersten Anwärter einen harten Kampf. Nacheinander, Schuss um Schuss und beim 158. hielt sich der „Adler von Eden“, wie der stattliche Vogel getauft wurde, nicht mehr im Kasten. Und Lars Dünnebacke war König. Bei der Wette, bei der die Stockumer Schützenbrüder vorab die Schusszahl zu nennen müssen, hatten gleich drei gewonnen: Christin Gervelmeyer, Ecki Krengel und Christiane Drees bekommen je einen Gutschein für 30 Gläser frisches Veltins. Nun kann ein rauschendes Fest mit einem Jungen Königspaar beginnen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik