Schützenfest

Meinkenbracht: Christian Kaiser sichert sich Kaiserwürde

Christian Kaiser wurde mit dem 54. Schuss neuer Kaiser in Meinkenbracht

Christian Kaiser wurde mit dem 54. Schuss neuer Kaiser in Meinkenbracht

Foto: Madlin Michael

Meinkenbracht.  Dem Namen alle Ehre gemacht hat Christian Kaiser, er regiert in Meinkenbracht bei den St.-Nikolaus-Schützen als Kaiser.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der erste Teil des 140-jährigen Bestehens bei den St.-Nikolaus-Schützen in Meinkenbracht ist durch: Christian Kaiser, Sohn von Ortsvorsteherin Irene Kaiser, hat sich die Kaiserwürde in einem flotten Wettbewerb gesichert. Das Schießen dauerte nur 40 Minuten, Kaiser sicherte sich den Titel mit dem 54. Schuss. Zufriedene Gesichter um den Vorstand um Christian Stiefermann und Tobias Schröder, denn auch Petrus hatte Einsehen mit den Schützen und das Jubiläumsschießen blieb trocken in der Homert.

Christian Kaiser war 2016 König in Meinkenbracht. Neben ihm waren noch zahlreiche Könige der Nikolaus-Schützen unter der Stange, um sich den Kaiser-Titel zu sichern. Kaiser wird jetzt bis 2024 regieren.

Bleibt es trocken?

Jetzt hofft man auch für Morgen früh ab 9.30 Uhr auf trockenes Wetter. Antreten ist schon um 9 Uhr in der Schützenhalle. Dann wird der Nachfolger von Manuel Schindler als König gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben