Sorpesee

Seit 60 Jahren Lebensrettung am See

DLRG Langscheid: Das erste Boot, die Müritz, wurde privat zur Verfügung gestellt.

Foto: privat

DLRG Langscheid: Das erste Boot, die Müritz, wurde privat zur Verfügung gestellt. Foto: privat

Langscheid.   .Auf 60 Jahre Lebensrettung an der Sorpe will die DLRG-Ortsgruppe Langscheid am Wochenende in der eigenen Wache im Strandbad zurückblicken

Auf 60 Jahre Lebensrettung an der Sorpe will die DLRG-Ortsgruppe Langscheid am Wochenende in der eigenen Wache im Strandbad zurückblicken. „Bereits in den frühen 50er Jahren entwickelte sich der Sorpesee zu einem Anziehungspunkt für Erholungssuchende“, erinnert Annika Thüsing. „Die ersten Segelclubs, der Yachtclub, der Landessportbund und der Ruderclub siedelten sich an den Ufern der Talsperre an.“

Vier Männer und ein Boot

In dieser Zeit be­schlossen eine Hand voll Lang­scheider, eine DLRG-Wachstation an der Sorpe aufzubauen: Vier junge Männer erwarben 1956 den DLRG-Grund­schein und nahmen 1957 den Wachbetrieb auf. Die Gemeinde Langscheid stellte im Strandbad einen Raum zur Ver­fügung, der als Wach-, Aufenthalts- ­und Lagerraum fungierte. Die Ein­satzmittel bestanden damals aus einem Fernglas und einem Paddel­boot aus Privatbesitz. Erst ein Jahr später konnte leih­weise ein kleines Motorboot, die Müritz, genutzt werden. Das erste eigene Boot, die Sorpesee, konnte 1960 angeschafft werden.

Landesweit ganz vorn

Dieser kleine Grundstock wurde durch die Gründer kontinuierlich ausgebaut: Durch die ständige Erweiterung und Verbesserung von Ausbildung und Ausrüstung steht nun in Langscheid eine der landesweit modernsten DLRG-Wachstationen. Waren es damals vier Personen, sind es heute fast 50 Wach­gänger, die ehrenamtlich für die Sicherheit im, am

und auf dem Wasser rings um den Sorpesee sorgen. Sie alle sind Rettungsschwimmer und haben eine fundierte Ausbildung im Wasserrettungsdienst und als Sanitäter. Zusätzliche Weiterbildungen qualifizieren als Wachführer, Bootsführer, Geräte- oder auch Rettungstaucher. Die Ortsgruppe hat derzeit über 600 Mitglieder. In den Hallenbädern sind ausgebildete Übungsleiter und Übungsleiterhelfer der Ortsgruppe tätig. Sie betreuen jede Woche ca. 70 Kinder und Jugendliche in der Schwimm- und Rettungs-schwimmausbildung. „Weitere qualifizierte Ausbilder unserer Ortsgruppe leiten Erste-Hilfe-Kurse und bilden Betriebshelfer aus. Eine gut geschulte Katastrophenschutz-Einheit ist ständig abrufbereit und war etwa beim Elbe-Hochwasser in der Nähe von Torgau sowie nach Tief Cathleen beim Hochwasser im Münsterland in Gronau eingesetzt“, informiert Thüsing.

Seit 1989 im Rettungsdienst tätig

Außerhalb des Wasserrettungsdienstes unterstützt die DLRG Langscheid seit 1989 den Rettungsdienst im HSK bei Unglücksfällen und medizinischen Notfällen. Mehrere Personen sind dazu ständig in Rufbereitschaft, die auch außerhalb der allgemeinen Wachzeiten über einen Meldeempfänger durch die Leitstelle Sauerland alarmiert werden können. Diese First Responder leiten dann vor Ort erste (oft auch lebenserhaltende) Maßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bzw. des Notarztes ein. Dass sich dies bewährt hat, kann man an der Steigerung der Einsatzzahlen erkennen. Im Jahr wird diese Gruppe zu rund 90 Einsätzen im Rettungsdienst gerufen. Selbstverständlich, dass sich die Mitglieder, um alle diese Aufgaben fachgerecht bewältigen zu können, immer fortbilden müssen.

Garage für Boot gebaut

Aus dem Gemeinderaum ist mittlerweile ein massives Gebäude geworden, in dem über der Fahrzeughalle der Wachraum mit Funk- und Kommunikationstechnik, der Schulungsraum, Aufenthalts-, Sanitär- und Schlafräume sowie Lagerräume untergebracht. Für das Schlauchboot und das Fahrzeug wurde vor einigen Jahren eine weitere Garage gebaut.

Viele weitere An- und Umbauten, Renovierungen und Investitionen, zuletzt in die Funkanlage, hat es gegeben. „Zum Jubiläum danken wir deshalb besonders den vielen großen und kleinen Sponsoren“, sagt Sprecherin Annika Thüsing. wäre dies niemals möglich gewesen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik