Hilfe

Stockumer Enkeldienst im Einsatz

Rasenmähen ist nur eine Variante beim Stockumer Enkeldienst.

Foto: Carmen Thomaschewski

Rasenmähen ist nur eine Variante beim Stockumer Enkeldienst. Foto: Carmen Thomaschewski

Stockum.   Der Stockumer Enkeldienst hat seine Arbeit aufgenommen, der erste Rasen ist gemäht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der auf der „JUKON - Die Jugendkonferenz für Stockum“ gegründete Arbeitskreis „Enkeldienst“ hat seine Idee umgesetzt und ist in der vergangenen Woche gestartet. Das Konzept der Jugendlichen ist ganz einfach: Es gibt genug alltägliche Aufgaben, die mit steigendem Alter immer schwieriger zu bewältigen sind. Hilfe bei der zu schwer werdenden Gartenarbeit oder kleinere Einkäufe beim Stockumer Netto sind nur Beispiele für mögliche Aufgaben. Auch die Lösung technischer Probleme, etwa für Handy und Internet, fallen Älteren immer schwerer.

Solche Aufgaben kann der Enkeldienst jetzt übernehmen und sein Wissen zur Verfügung stellen: „Er springt ein anstelle eines Enkels, der nicht zur Stelle ist“, sagt Jonas Schraml von „Jukon“. Natürlich können auch andere Themen angefragt werden.

Anfragen zentral gesammelt

Die Anfragen werden zentral gesammelt, an Jugendliche aus dem Dorf weitergeleitet und anschließend werden ein oder mehrere freiwillige Jugendliche mit der Aufgabe betraut. Viele Jugendliche haben sich bereits gemeldet, beim Enkeldienst aktiv mitzuwirken und ehrenamtliche Arbeit im Dorf zu verrichten. Ganz gezielt wurden Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren angesprochen. So kann gewährleistet werden, dass die Aufgaben bewältigt werden können und gleichzeitig auch genügend Zeit vorhanden ist und niemand von seinem Abitur oder einer beginnenden Ausbildung abgelenkt wird. Zum Start des Stockumer Enkeldienst haben sich fast 40 Freiwillige gefunden.

Senioren begeistert

Die Idee wurde bereits dem Stockumer Seniorentreff vorgestellt und hat dort viele positive Rückmeldungen bekommen. Auch der erste Hilfegesuch ist schon eingegangen. Es hat sich direkt ein Jugendlicher gefunden und anschließend wurde ein Rasen in Stockum gemäht.

Der JUKON-Arbeitskreis „Enkeldienst“ will das Konzept von „Jung hilft Alt“ unterstützen. „Traut Euch anzurufen! Fragen kostet nichts! Wir sind Jugendliche, die motiviert und interessiert sind, der älteren Generation Stockums zu helfen und wollen somit das Verhältnis zwischen Jung und Alt fördern, um Stockum noch ein wenig schöner zu machen“ so Anne Greitemann, eine der Initiatoren des Stockumer Enkeldiensts.

Adressen

Der Enkeldienst ist unter den folgenden Telefonnummern zu erreichen: 0171 9166081 und 0151 54062887.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik