Heimat

Stockumer Schützen ernennen Didi Neuhaus zum Ehrenvorstand

Der Stockumer Schützenvorstand um Oberst Manfred Dünnebacke (rechts vorn).

Der Stockumer Schützenvorstand um Oberst Manfred Dünnebacke (rechts vorn).

Foto: Privat / WP Sundern

Stockum.  Corona hat das Schützenjahr verändert. Mitten im September tagten nun die Stockumer Schützen. Und wählten neu.

Nach 20 Jahren Vorstandstätigkeit stellte sich Dietmar „Didi“ Neuhaus auf der nachgeholten Generalversammlung der Stockumer Schützenbruderschaft nicht mehr zur Wahl. Als Dank für seinen unermüdlichen Einsatz ernannten ihn die Anwesenden zum Ehrenvorstand. In Stockum ist dies eine seltene Ehre.

Brudermeister und Oberst Manfred Dünnebacke begrüßte hocherfreut 111 Mitglieder, die die coronabedingten Auflagen selbstverständlich und diszipliniert einhielten. Die Anwesenden schwelgten während des Jahresberichtes 2019 in Erinnerungen an ein „normales“ Schützenjahr und sahen die Feierlichkeiten eines Schützenfestes wieder vor ihren Augen. André Bange lieferte die passenden positiven Zahlen dazu. Neben einer ordentlichen Kassenlage zählt die Bruderschaft mittlerweile 854 Mitglieder. Nach der kirchlichen Ansprache durch Diakon Josef Levermann wurde es spannend: Obwohl die Versammlung mit einem halben Jahr Verspätung abgehalten werden musste, waren die neuen Vorstandsmitglieder immer noch unbekannt. Denn mit Schützenhauptmann Christian Glingener, dem 1. Rendanten André Bange und Fahnenoffizier Dietmar Neuhaus stellten sich drei langjährige Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes nicht mehr zur Wahl. Allen drei wurde in ausführlichen Laudatien für ihren Einsatz, ihren Humor, ihre Zuverlässigkeit und für so manche lustige Anekdote gedankt.

Besondere Ehre

Besonders hervorgehoben wurde die Amtszeit von Dietmar Neuhaus. In über 20 Jahren Vorstandsarbeit hat er viel erlebt und bei seinen Vorstandskollegen für viele Lacher gesorgt, weil ihm die Kameradschaft und der Zusammenhalt eine Herzensangelegenheit war. Oberst Manfred Dünnebacke schlug der Versammlung daher vor, ihn zum Ehrenvorstandsmitglied zu ernennen. Mit langanhaltendem Applaus stimmten die Anwesenden diesem Antrag zu.

Neuer Schützenhauptmann ist nun Christoph Bergmann, der ebenso von den Anwesenden einstimmig gewählt wurde wie der neue 1. Rendant Dominik Gervelmeyer und der neue Fahnenoffizier Martin Neuhaus. Ausgeschieden sind auch der Fachoffizier Dietmar Tolle und die Fähnriche Frank Witschurke und Florian Beimel. Oberst Manfred Dünnebacke dankte allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre lange und tolle Arbeit.

Vogelbauer Martin Ebel wiedergewählt

Wiedergewählt wurde Vogelbauer Martin Ebel. Fachoffiziere sind jetzt Philipp Krengel und Reimund Hoffmann. Richtig spannend wurde es wieder bei den Neubesetzungen der Fähnriche. Neu im Amt sind jetzt Stefan Hennecke und Thomas Peters.

Kräftiger Jubel kam auf. Zum Schluss berichtete Ortsvorsteher Reimund Klute noch über andere Neuigkeiten des Dorfes bevor der Oberst die Versammlung 2020 mit dem Schützengruß „Gott help“ beendete.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben